15.12.2018: 23. Swiss Logistics Award 2018: USZ gewinnt

Das UniversitätsSpital Zürich (USZ) realisiert erstmals die standardisierte Vollversorgung eines Universitätsspitals ab externem Logistik- und Servicezentrum. Damit gewinnt das Spital den Swiss Logistics Award, den GS1 Switzerland jedes Jahr an zukunftsweisende Logistikleistungen verleiht.

14.12.2018: Rehaverbund entscheidet sich für Meierhofer

M-KIS soll für fünf Rehakliniken sowohl als Reha- als auch Reha-/Akut-Lösung die Arbeitsprozesse standardisieren und die Dokumentationsqualität erhöhen: Mit den BDH-Kliniken gewinnt Meierhofer zum Jahresende einen renommierten Neukunden im Rehabilitationsumfeld. Im Laufe der nächsten Jahre sollen nacheinander alle fünf Häuser des Bundesverbandes für Rehabilitation mit dem Krankenhausinformationssystem M-KIS auf einen einheitlichen digitalen Standard gehoben werden. Aktuell arbeiten die Kliniken in unterschiedlicher Ausprägung mit IT und Papier. Meierhofer führt mit seinem M-KIS die elektronische Patientenakte, Funktionen für das Patienten-, Stations- und Pflegemanagement, die Medikation und die Abrechnung ein. 

13.12.2018: Neue Perspektiven in der kardiologischen Bildgebung

Die Behandlung von immer komplexeren Herzerkrankungen stellt hohe Anforderungen an die Bildgebung. Um langfristig im Wettbewerb zu bestehen, sind innovative Lösungen gefragt. Die Forschungskooperation rund um die MRT-Diagnostik des Herzens zwischen dem Herzzentrum des Universitätsspitals Zürich, der ETH Zürich und Philips hat das Ziel, die Entwicklung voran zu treiben. 

04.12.2018: Perfektes Doppel im Bereich Desinfektion und Hygiene

Diversey Inc. und Dr. Schumacher GmbH beschliessen eine Vertriebspartnerschaft im Bereich Hygiene und Desinfektion. Zielmarkt der Zusammenarbeit ist die Schweiz. Die Partnerschaft ist eine Win-Win-Situation für beide Unternehmen und deren Kunden. Daniel von Allmen, Country Director Diversey Schweiz, kommentiert: „Wir freuen uns über die zukünftig enge Zusammenarbeit mit Dr. Schumacher als führenden Hygieneexperte. Insbesondere im professionellen medizinischen Bereich erweitern die innovativen Produkte von Dr. Schumacher unser Sortiment. Diese Vertriebspartnerschaft ermöglicht es uns, unseren Kunden ein noch besseres und umfassenderes Angebot zu bieten.“

23.11.2018: Schweizer Spitalstudie: Neue Strukturen sind gefragt

„Das Schweizer Gesundheitswesen steht vor einer Trendwende. Bisherige Wachstumsstrategien haben ausgedient.“ – So lautet der Tenor der jüngsten Spitalstudie von PwC.Haupttreiber des Erfolgs werden immer mehr Qualität, Patientenzentrierung und Wirtschaftlichkeit. In der Akutsomatik ist ein Wechsel von mengenorientierten Wachstums- zu Qualitätsstrategien absehbar. Das Schweizer Gesundheitswesen steht vor einer tiefgreifenden Konsolidierung, die an Fahrt aufnimmt. Die Schweiz kommt gemäss Berechnungen auch mit deutlich weniger Spitälern aus. Die Zukunft gehört integrierten, regionalen Versorgungsstrukturen, die sich an den Bedürfnissen der Patienten orientieren.

30.10.2018: Vernetzung verbessert Versorgung

Wie können wir dafür sorgen, dass – bei immer knapperen Mitteln – die Leistungsfähigkeit unseres Gesundheitswesens hoch bleibt? Für Philips lautet die Antwort: durch konsequente Digitalisierung.

16.10.2018: Qnnect an der IFAS – sicher mobil kommunizieren

Unternehmenskommunikation für mobile Mitarbeitende ist ein echter Erfolgsfaktor fürs Gesundheitswesen. Das zeigt das innovative Zürcher Unternehmen Qnnect an der IFAS: Halle 7, Stand 153.

12.10.2018: Hygiene satt!

Soeben ist der 28. Freiburger Infektiologie- und Hygienekongress zu Ende gegangen. Unser Eindruck: Dies war einmal mehr eine grossartige, hochranging besetzte und exzellent organisierte Fortbildung! Und die Veranstalter haben an alles gedacht: so wurde den Teilnehmern nicht nur hochwertige geistige Nahrung geboten, sondern auch für das leibliche Wohl ward gesorgt.

12.10.2018: Flexibilisierung und Vernetzung: POLYPOINT bringt dezentrale Systeme zusammen

Spitäler sind stärker gefordert sind denn je, deshalb müssen sie die hohe Komplexität als Chance nutzen, Mehrwerte zu schaffen. Lösungsanbieter müssen als Initianten vorausgehen. Deshalb bietet POLYPOINT End2End-Prozesse statt alleinstehende Produkte. Sie machen das Potenzial der Vernetzung nach der Digitalisierung für die Gesundheitsbetriebe nutzbar. Für gesteigerte Erträge und tiefere Kosten.

10.10.2018: InterSystems IRIS for Health™, weltweit erste und einzige Datenplattform speziell für das Gesundheitswesen

InterSystems, ein global führender Anbieter von IT-Plattformen für Anwendungen im Gesundheitswesen, in Unternehmen und in der öffentlichen Verwaltung, gibt die Markteinführung von InterSystems IRIS for Health™ bekannt. Sie ist die weltweit erste und einzige Datenplattform, die speziell entwickelt wurde, um Daten aus dem Gesundheitswesen zu extrahieren. Mit ihr erhalten Entwickler die Möglichkeit, die nächsten bahnbrechenden datenintensiven Anwendungen im Gesundheitswesen schnell zu erstellen und zu skalieren.

08.10.2018: Effizienz und Qualität durch intelligentes Datenmanagement

Für Spitäler ist der finanzielle Druck gross und wird sich in Zukunft weiter erhöhen. Eine gute IT-Infrastruktur ist und bleibt unverzichtbar, denn die Digitalisierung klinischer Prozesse bietet wesentliches Effizienzpotential. 

07.10.2018: Mit der BINTmed Academy immer auf Draht

«Spannendes Thema – informativ und guten Überblick erhalten. Reger Austausch, offene sympathische Atmosphäre» – schrieb eine Teilnehmerin der BINTmed Academy. – Nach einem erfolgreichen Frühlingssemester, startet die BINTmed Academy das Herbst-/Wintersemester 2018:

05.10.2018: Bereit für die neuen gesetzlichen Anforderungen für Medizinprodukte?

Die gesetzlichen Anforderungen für Medizinprodukte werden europaweit verschärft. Auch die Schweiz überarbeitet ihr Medizinprodukterecht in enger Anlehnung an die neuen EU-Bestimmungen. Patientinnen und Patienten sollen von mehr Sicherheit und Transparenz profitieren können. Die verschärften gesetzlichen Rahmenbedingungen werden sich auf die Erhältlichkeit von Medizinprodukten auswirken. Bisher sind die Auswirkungen der Revision in den Spitälern aber kaum zur Kenntnis genommen worden. Ein spezieller Anlass richtet sich an die verantwortlichen Personen in den Spitälern in der ganzen Schweiz.

30.09.2018: Care 2025: Innovate, Orchestrate and Elevate

Care 2025, die englischsprachige Konferenz des Global Clinical + Care Coordination Forum (GCCCF), wird bald in Hamburg Experten aus aller Welt Anfang November eine Plattform bieten, um innovative Strategien und neueste Ansätze für die Patientenversorgung zu diskutieren. Die GCCCF-Konferenz folgt einer Reihe von fünf erfolgreichen GCCCF-Roundtables, die in den letzten zehn Monaten in London, Belgrad, Bukarest, Moskau und Warschau stattfanden. Care 2025 wird Themen wie Künstliche Intelligenz (KI) im Gesundheitswesen, Digitalisierung von klinischen Workflows sowie Datenschutzfragestellungen behandeln. 

25.09.2018: Effizienz und Qualität durch intelligentes Datenmanagement

Für Spitäler ist der finanzielle Druck gross und wird sich in Zukunft weiter erhöhen. Eine gute IT-Infrastruktur ist und bleibt unverzichtbar, denn die Digitalisierung klinischer Prozesse bietet wesentliches Effizienzpotential. 

20.09.2018: Philips präsentiert eine Weltpremière

Philips hat das weltweit erste MRI-System entwickelt, das beim Betrieb ohne Helium auskommt – den 1,5-Tesla-Scanner Ingenia Ambition 1,5T X. Betreiber eines MRI sind damit unabhängig vom knappen Rohstoff Helium und das bildgebende Verfahren ist sicherer und effizienter. Das neue MRI-System wurde kürzlich erfolgreich im Medizinischen Diagnose Zentrum in Uster (MDZ) installiert und steht nun im täglichen Einsatz.

03.09.2018: Hôpital Riggisberg: entièrement équipé de Miele Professional

Situé en pleine campagne, l’hôpital Riggisberg, de taille plutôt modeste, se réjouit de l’augmentation constante de son nombre de lits. Elle résulte du haut niveau des normes de qualité appliquées jusque dans les détails. Pour le lavage du linge, l’hôpital mise, par exemple, depuis des années sur Miele Professional. Et, depuis peu aussi, pour le traitement des technologies médicales.

23.08.2018: CRT Cleanroom-Technology AG: mehr Produkte – noch näher am Markt

Im Rahmen ihrer weiteren Expansion auf dem Schweizer Markt eröffnet die Firma CRT Cleanroom-Technology AG eine neue Niederlassung in der Nordwestschweiz.

22.08.2018: Innovative 3D Imaging Software von GPC

Die Kauko Deutschland GmbH als Tochterunternehmen der finnischen Kauko Ltd., einem der führenden Anbieter für digitale Lösungen in der Medizin- und Gesundheitsbranche in Skandinavien, führt mit der 3D Imaging Software von GPC aus Swansea (UK) eine innovative und einzigartige Lösung zur 3-dimensionalen Vermessung und zum digitalen Management von chronischen Wunden in der deutschsprachigen DACH-Region sowie CEE-Central Europe ein.

21.08.2018: Hausmesse bei HESS Medizintechnik

Türschwellen oder Absätze stellen mit dem GREINER taxelo keiner Hindernisse mehr dar. Jeder Patient / Bewohner findet einfach die bequemste Position auf dem Transport- und Mobilitätsstuhl. Der taxelo erleichtert nicht nur den Transport und die Pflege von Patienten und Bewohner, sondern erhöht auch den Patientenkomfort. – All das ist zu sehen am 14.9. an der Hausmesse von HESS Medizintechnik in Bilten.

30.07.2018: Spital Riggisberg: Voll ausgerüstet mit Miele Professional

Die Anzahl Betten im Spital Riggisberg hat sich seit der Eröffnung 1897 mehr als versechsfacht. Dies liegt nicht zuletzt auch an den hohen Qualitätsstandards, auf die man im Berner Spital enorm viel Wert legt. In der hauseigenen Wäscherei, die mit steigender Patientenzahl ebenfalls stetig gewachsen ist, vertraut man seit Jahren auf gewerbliche Waschmaschinen und Trockner von Miele Professional. Seit 2014 setzt die Spitaldirektion auch bei der Reinigung von Medizintechnik auf Miele Professional.

10.07.2018: Die digitale Gesundheitsakte ist an mehreren Berliner Geburtskliniken angekommen

InterSystems HealthShare ermöglicht die Interoperabilität des digitalen Gesundheitsnetzwerkes – einer bundesweiten Initiative der AOK mit den Partnern Vivantes und Sana. Damit leistet InterSystems einen wesentlichen Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung des von der AOK initiierten digitalen Gesundheitsnetzwerkes, das heute in den Regelbetrieb gegangen ist. Nach intensiven Tests und Schulungen in den vergangenen Monaten sind jetzt im ersten Schritt vier Geburtskliniken in der Hauptstadt an das Netzwerk angeschlossen worden, mit dem Ziel, Versicherten der AOK in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern nach dem Start des Systems Online-Zugriff auf ihre behandlungsrelevanten Medikationspläne, Untersuchungsergebnisse und weitere Gesundheitsinformationen zu ermöglichen.

28.06.2018: Interaktive klinische Entscheidungsfindung mit UpToDate Advanced

Mit der Markteinführung von UpToDate® Advanced™ präsentiert Wolters Kluwer Health eine Weiterentwicklung seiner Lösung zur Unterstützung der klinischen Entscheidungsfindung. Dynamische und interaktive Algorithmen sowie umfangreiche Labor-Inhalte helfen, ungewünschte Varianzen in der Behandlung zu reduzieren. Angesichts zurückgehender Vergütungsbudgets einerseits und höherer Ansprüche an die Versorgungsqualität andererseits sind Leistungserbringer gefordert. Sie setzen in immer mehr Ländern auf vertrauenswürdige Evidenz und auf Werkzeuge, die eine Standardisierung klinischer Entscheidungen über Patientenpopulationen hinweg ebenso wie eine Verringerung der Kosten ermöglichen.

06.06.2018: Erfolgreiche Finanzierungsberatung für das KS Baden

Für das Neubauprojekt «Agnes» beläuft sich der Fremdkapitalbedarf des KS Baden auf CHF 360 Mio. Die Finanzierung soll zu einem grossen Teil baldmöglichst sichergestellt sein und zur Verfügung stehen. pro ressource – Finanzierungsoptima hat einen wertvollen Beitrag dazu geleistet.

24.05.2018: CGM CLINICAL – ein KIS der Zukunft

Gleich zu vier Treffen lud die CompuGroup Medical Schweiz AG ihre KIS-Kunden ein, um den Produktlaunch von CGM CLINICAL in der Schweiz zu erleben: Neben der vorgängigen Kundenroadshow "CGM PHOENIX zu CGM CLINICAL" fanden auch zahlreiche Schweizer CGM-Kunden und Interessenten den Weg nach Berlin zur conhIT 2018, wo CGM mit der neuesten im Markt verfügbaren KIS-Suite zu den Highlights der europäischen KIS-Leitmesse zählte. 

10.05.2018: Von Schnitt- zu Nahtstellen: Patientenprozesse und ihre Verbesserungspotenziale – 5. Zürcher Forum für Versorgungsforschung

Durch den Hausarzt, als Notfall, mit einer Geburt – die Wege, auf denen Menschen in das Gesundheitssystem eintreten sind vielseitig. Genauso unterschiedlich sind die folgende Aufenthaltsdauer und die Austrittsart. Einheitlich hingegen sind die gestellten Ansprüche: geschmeidige Übergänge, effiziente Behandlungspfade, angemessene Verweildauer. Hier bietet das 5. Zürcher Forum für Versorgungsforschung am 5. und 6. Juli im Sheraton Hotel Zürich die richtigen Antworten.

26.04.2018: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 für die Netstream AG

Das Zürcher IT- und Telekommunikationsunternehmen Netstream verzeichnet ein wachsendes Cloud Business, mehr Umsatz und höhere Kundenzufriedenheit. Alexis Caceda, CEO der Netstream AG, zeigt sich erfreut über das Geschäftsjahr 2017.

17.04.2018: Zugriff auf granulare Patientendaten ermöglicht Patientenzentrierung und völlig neue Gesundheitsangebote

Die Medizinische Hochschule Hannover setzt auf Interoperabilität dank InterSystems HealthShare® – Qualität und Produktivität der Behandlung, Patientenzentrierung und die Erweiterung der Versorgungskette mit externen Partnern: Das sind Kernaspekte der Strategien zukunftsgerichteter Leistungserbringer wie der Me-dizinischen Hochschule Hannover (MHH). In Hannover ist den Entscheidern bewusst: Den Schlüssel für den Strategieerfolg bietet die Interoperabilität von Patienteninformati-onen – und zwar auf der Ebene granularer Daten. 

10.04.2018: Auf nach Berlin – die conhIT öffnet bald ihre Türen!

Die conhIT in Berlin (17.—19-4.) bietet eine Riesenfülle interessanter Aussteller und Themen. Wir picken kurz vor der Messe weitere Highlights heraus. Dazu zählt der Themenkreis: Welche Rolle werden Big Data, Deep Learning und Künstliche Intelligenz (KI) zukünftig im Gesundheitswesen spielen? Inwiefern können sie Ärzte bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen? Und welche Perspektiven bieten KI-gestützte Systeme in der medizinischen Forschung?

07.04.2018: Themen auf der conhIT: von Datenschutz und IT-Sicherheit bis zur Digitalisierung in der Pflege

Was bewegt die Branche und welche Themen stehen 2018 bei Krankenhaus-IT-Leitern genauso wie bei Ärzten und Entwicklern von Gesundheits-IT-Lösungen ganz oben auf der Liste? – Auf der conhIT – Connecting Healthcare IT diskutieren Hersteller und Anwender sowie Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Verwaltung ein breites Spektrum an Fragestellungen. Im Zentrum stehen vier Top-Themen – von IT-Sicherheit im Krankenhaus und der Europäischen Datenschutzgrundverordnung über die elektronische Patientenakte bis hin zur Digitalisierung in der Pflege.

03.04.2018: CompuGroup Medical SE (CGM) an der conhIT: Mehrwert für Krankenhäuser und emanzipierte Patienten

„Durch sektorübergreifende Prozesse und konsequente elektronische Einbindung des Patienten kann gleichzeitig die Qualität der Patientenversorgung verbessert und die Kosten entlang der gesamten Prozesskette reduziert werden“, betont Thomas Simon, Area Vice President CGM Clinical Deutschland bei der CompuGroup Medical SE. Das Unternehmen zeigt bei der conhIT 2018, wie interne und sektorübergreifende Prozesse auf Basis moderner Informationssysteme Akutkrankenhäuser und Rehakliniken aktiv unterstützen, die aktuellen Herausforderungen zu meistern.

30.03.2018: MEIERHOFER AG an der conhIT: „Wir sehen uns als Partner bei der digitalen Transformation“

„Die Digitalisierung des Krankenhauses ist in vollem Gange. Doch nicht immer hält sie, was der IT-Anbieter verspricht. Erfolg und Kundenzufriedenheit stellen sich ein, wenn der IT-Anbieter sich als Partner bei der digitalen Transformation versteht“, sagt Matthias Meierhofer, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Meierhofer AG. Was das konkret bedeutet, zeigt das Unternehmen bei der conhIT 2018 an Beispielen wie Mobility und Hinterlegung von Prozesswissen.

29.03.2018: Careum Pflegesymposium: Übergänge sorgsam und professionell gestalten und begleiten

Das Leben ist ein Entwicklungsprozess, der durch verschiedene Übergänge geprägt und strukturiert wird. Eine Erkrankung, ein Unfall oder die letzte Lebensphase stellen hohe Anforderungen an die betroffenen Menschen und ihre Angehörigen. Sie sind gefordert, einschneidende oder gar existentielle Veränderungen und Übergänge zu bewältigen. Ein Spitaleintritt und -austritt, der Wechsel von der eigenen Wohnung in eine Institution der Langzeitpflege, die je nach Kontext unterschiedlichen Anforderungen an die Patientenrolle und der unabänderlich letzte Übergang: All diese Schnitt- und Nahtstellen fordern von den Betroffenen und ihren Angehörigen hohe Anpassungsleistungen. – Das Careum Pflegesymposium gibt wertvolle Informationen von erfahrenen Exertinnen und Experten.

28.03.2018: conhIT 2018: Gesundheits-IT in Richtung Patienten öffnen

Bei den Neu- und Weiterentwicklungen der IT-Lösungen für das Gesundheitswesen kommt auf der conhIT 2018, die vom 17. bis zum 19. April in Berlin stattfindet, der IT-basierten Einbindung des Patienten eine zentrale Bedeutung zu.

22.03.2018: Komplettlösungen für die professionelle Gebäudereinigung

Anwender in der gewerblichen Reinigung benötigen neben zuverlässig funktionierender Technik eine Vielzahl an weiteren Artikeln. Kärcher baut jetzt sein Sortiment an Reinigungsmitteln sowie Produkten für die manuelle Reinigung aus. Gewerblichen Anwendern werden damit noch mehr komplette, prozess- und kostenoptimierte Lösungen aus einer Hand angeboten.

14.03.2018: Internationaler Erfahrungsaustausch auf der conhIT 2018

Bald trifft sich die eHealth-Community in Berlin an der conhIT vom 17. - 19. April. Das Rahmenprogramm der "International Networking Lounge powered by GTAI" auf der conhIT 2018 bietet Interessierten und internationalen Besuchern die perfekte Gelegenheit, sich zu den Herangehensweisen verschiedener Länder im Umgang mit der digitalen Transformation im Gesundheitswesen auszutauschen.

26.02.2018: LogCura, die Komplettlösung für Pflegezentren und Langzeitinstitutionen: Module aussuchen, bestellen und gleich loslegen

Verantwortliche von Altersheimen und Pflegezentren haben es nicht leicht. Sie müssen sehr hohe Qualitätsansprüche erfüllen und sehen sich mit einem ausgeprägten Kostendruck konfrontiert. All das ist nur mit einem vermehrten, gezielten IT-Einsatz zu meistern. Dafür fehlen aber häufig interne Kapazitäten, Spezialwissen und Mittel. "Hier wollen wir für Abhilfe sorgen", betont Dr. med. Markus Büchi, Innovation & Business Development bei Logicare, "damit diese Institutionen die Vorteile zeitgemässer digitaler Arbeitsweisen ausschöpfen können. Wir bieten daher Services aus der Cloud." 

15.02.2018: 4. Digital Economic Forum 2018: Neuer Veranstalter stellt den Menschen in den Mittelpunkt

In einer umfassend digitalisierten Welt sind Aufgaben, die der Mensch vorgibt, in Nanosekunden erledigt. Was aber, wenn die Maschine auch das "Denken" übernimmt und sich die Aufgabe selbst stellt? Der IT-Unternehmer Thomas Zwahlen rückt als neuer Veranstalter des Digital Economic Forums (DEF) am 24. April 2018 in Zürich neben den neuesten digitalen Entwicklungen auch deren Auswirkungen auf den Menschen in den Mittelpunkt. 

10.02.2018: Im Zeichen der digitalen Transformation: conhIT-Kongressprogramm online

Welche neuen Geschäftsmodelle entstehen für Krankenhäuser durch Digitalisierung? Wie lässt sich Informationssicherheit im Klinikumfeld gewährleisten? Welche neuen Entwicklungen gibt es in Sachen elektronische Patientenakte? Unter dem Motto des diesjährigen Kongresses "conhIT 2018 - Transforming Healthcare" lassen sich diese Fragen gut zusammenfassen. Das Kongressprogramm ist online.

24.01.2018: Health Dynamic AG gegründet

Die Logicare AG und die Data Dynamic AG gründen die Firma Health Dynamic AG. Sie stärken damit ihre Marktposition für ERP-Systeme im Schweizer Gesundheitswesen.

18.12.2017: Careum-Impulsnachmittag: Care Gastronomie

 Wirtschaftliches Arbeiten, weniger Abfall, mehr Energieeffizienz, Umweltethik in der Care Gastronomie – das sind die Themen einer spannenden Tagung am 8. Februar in Aarau.

25.10.2017: sonato – Die elegante Verbindung von Komfort und Funktion

Die Stühle und Tische dieser Produktfamilie überzeugen durch ihr geradliniges, feines und dennoch wohnliches Design. Ganz im Sinne der Funktionalität wurden hier formal strenge Gestaltungselemente mit weichen Rundungen kombiniert. Das verleiht der Serie eine elegante Anmutung und sorgt für eine angenehme Handhabung. Die stabile Konstruktion der sonato-Serie vermittelt Sicherheit. Dies ist vor allem für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen wichtig. Die Armlehnenbügel sind aus einem Stück gefertigt und ergonomisch geformt, für ein weiches Design mit angenehmer Haptik. Besonderen Halt bietet die Armlehne mit Knauf; sie erleichtert das Hinsetzen und Aufstehen. Der ergonomisch geformte Sitz sorgt zudem für hohen Komfort, auch über einen längeren Zeitraum. 

23.10.2017: WorldSkills Competitions Abu Dhabi 2017: Weltmeisterin Irina Tuor in Zürich geehrt

Das SwissSkills Team von den WorldSkills Competitions in Abu Dhabi ist zurückgekehrt. Mit Transparenten, einem rot-weissen Fahnen- und Fähnchenmeer und ohrenbetäubendem Kuhglockengeläut wurde es von rund tausend Fans in der Messe Zürich geehrt. Mit dabei auch Goldmedaillenträgerin Irina Tuor vom Kantonsspital Graubünden und Expertin Sabina Decurtins.

01.09.2017: buena nova – ideal für Klinik und Heim

Eine geradlinige Formensprache, angenehme Materialien und eine ausgezeichnete Verarbeitung sind die Merkmale von buena nova von Brunner. Die elegante und zugleich alltagstaugliche Serie aus Massivholz strahlt Behaglichkeit aus, ob mit natur lackiertem oder gebeiztem Gestell aus Buchenholz. Zudem steht eine grosse Auswahl an Stoffen und Designs zur Verfügung. Damit lassen sich vor allem drei Bereiche im Spital oder Alters- und Pflegeheim möblieren.

01.07.2017: You don’t wanna cry: wirkungsvoller Schutz mit Microsoft Advanced Threat Analytics

Microsoft will Firmennetze mit Advanced Threat Analytics gegen Angriffe und Eindringlinge wappnen. Die Software bezieht sich auf Active Directory und ist lernfähig. Es handelt sich um eine Art Intrusion Detection System, welches Firmennetze vor Angriffen schützt. Um dies zu gewährleisten, wertet es Windows-Events und das Active Directory aus und nutzt zudem Machine Learning, um sich ständig zu verbessern und neue Bedrohungen zu erkennen.

30.06.2017: Tagung Trendthemen der Führung: «Erfolgsfaktor Querdenken»

Einmal mehr bietet Careum Weiterbildung eine Tagung der besonderen Art – ideal für Fach- und Führungskräfte aus dem Gesundheits- und Sozialbereich. Es geht um den «Erfolgsfaktor Querdenken».

29.06.2017: Schlag ins Gesicht der kostenbewussten Prämienzahler

santésuisse lehnt die Reduktion der maximalen Rabatte auf erhöhten Franchisenstufen entschieden ab. Damit bestraft der Bundesrat ausgerechnet jene Versicherten, die Eigenverantwortung übernehmen. Dies ist ein schlechtes Signal für die Kostenentwicklung im Gesundheitswesen. Bei einer Franchise von 2‘500 Franken soll jetzt der maximale Rabatt nur noch 50 Prozent des gegenüber der Standardfranchise zusätzlich übernommenen Risikos betragen, bei der Franchise von 1‘500 Franken noch 60 Prozent. Dies bedeutet eine Reduktion des Rabattes um 440 Franken bei der höchsten Franchise. Das Prinzip der Selbstverantwortung wird damit weiter geschwächt statt gestärkt.

22.06.2017: Schweizer Gesundheitswesen vor Digitalisierungsschub

Das Schweizer Gesundheitswesen produziert pro Jahr analoge Informationen im Umfang von 300 Millionen Blatt Papier und 1,5 Millionen GB digitale Daten. Das heute vergleichsweise bescheidene digitale Datenvolumen dürfte künftig stark zunehmen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW).

06.06.2017: Post realisiert digitale Gesundheitsplattform in der Südostschweiz

Die Schweizerische Post baut ihre Position im Schweizer Gesundheitsmarkt weiter aus. Für die Mitglieder des Trägervereins eHealth Südost realisiert die Post im Kanton Graubünden eine Plattform für den umfassenden Austausch digitaler Gesundheits- und Behandlungsdaten. Bereits seit einigen Jahren entwickelt und betreibt die Post E-Health-Lösungen für den elektronischen Transport vertraulicher Informationen im Gesundheitswesen.

29.05.2017: Aus Sedorama wird Brunner

Per 1. Juni 2017 ändert die Sedorama AG ihren Namen in „Brunner AG Furniture Solutions“. Künftig wird man demnach alle Tochter-unternehmen der Brunner Group bereits am Namen erkennen. 

17.05.2017: Cyberkriminalität – eine neue Dimension

Die neuste Cyberattacke ist nicht die erste ihrer Art, aber die bisher umfangreichste. Was durch die mediale Aufmerksamkeit jetzt auch dem breiten Publikum bekannt ist, wird bei ICT-Spezialisten wie der HINT AG seit einiger Zeit aufmerksam verfolgt: die von Cyberkriminellen bedrohte Datensicherheit. 

08.05.2017: Partner von rund 1000 Gesundheitsbetrieben – Erne Consulting stellt sich neu auf

Erne Consulting ist ein führendes Softwareunternehmen im Gesundheitswesen mit rund 100 Mitarbeitenden. Mit gesamthaft vier Standorten im Heimmarkt Schweiz und in Deutschland ist Erne Consulting Partner von rund 1000 Gesundheitsbetrieben. Das Unternehmen bietet transparente Lösungen für die Planung, Steuerung und Optimierung der Ressourcen sowie der Dokumentation entlang des Patientenpfades an, hierbei wird eine starke Vereinfachung von komplexen Planungsprozessen ermöglicht. 

08.05.2017: 6. Forum Gesundheitswirtschaft Basel, 11. und 12. Mai

Die Digitalisierungswelle rollt – «Big Data, personalisierte Medizin und Digitalisierung: Welche Folgen hat das für uns alle?» Antworten bietet das Forum Gesundheitswirtschaft Basel. Regierungsrat Dr. Lukas Engelberger lädt dazu ein. Das Forum surft – auf der Digitalisierungswelle. 

28.04.2017: nora: Der Gesundheit den Boden bereiten

Eine patientengerechte Architektur ist für die Krankenhäuser in den vergangenen Jah-ren zu einem wichtigen Marketinginstrument und Imagefaktor geworden. Die soge-nannte evidenzbasierte Gestaltung von Gesundheitsbauten rückt daher immer mehr in den Fokus. 

26.04.2017: Universitätsklinikum Erlangen wählt InterSystems

Das Universitätsklinikum Erlangen migriert auf die Interoperabilitätsplattform HealthShare® von InterSystems. InterSystems, einer der weltweit führenden Softwareanbieter für die Vernetzung des Gesundheitswesens, erreicht damit einen neuen Erfolg mit seinem Leistungsportfolio.

25.04.2017: MEIERHOFER erweitert Produktspektrum

Mit der strategischen Beteiligung der MEIERHOFER AG an der Berliner samedi GmbH baut der Anbieter von Informations- und Funktionslösungen für den Klinik- und Reha-Bereich sein Portfolio an IT-Lösungen zur intersektoralen Vernetzung weiter aus. Mit der Ergänzung des Angebots um die Online-Produkte des E-Health-Spezialisten samedi stellt sich MEIERHOFER noch besser auf, um medizinische Informationen innerhalb des Gesundheitssystems medienbruchfrei zu kommunizieren und die Patientenversorgung mittels Digitalisierung zu optimieren.

18.04.2017: Sana setzt auf Interoperabilitäts-Plattform von InterSystems

Ein spannendes Innovationsprojekt der Sana-Klinikgruppe „Digitalisierung und Vernetzung“ verbessert die Informationsverfügbarkeit für Leistungserbringer, Kostenträger und Patienten. Dafür arbeiten Sana und InterSystems zusammen und geben den Aufbau der interoperablen „Sana IHE Plattform“ auf Basis von InterSystems HealthShare® bekannt. 

13.04.2017: ClinicAll: Neues Branding für eine neue Zeit

Seit 2008 ist ClinicAll auf dem deutschen und internationalen Healthcare-Markt vertreten. In diesen fast 10 Jahren hat der Bedarf der Spitäler an digitalen Lösungen stark zugenommen. Aus einzelnen digitalen Produkten, die für den Einsatz in Kliniken entwickelt und vertrieben worden sind, hat sich längst eine komplexe, vernetzte Lösung für eine umfassende, zukunftsweisende Aufgabenstellung entwickelt: Die Digitalisierung des Spitals. 

30.03.2017: Careum Weiterbildung – Tagung Trendthemen der Führung: den Horizont erweitern

Eine spezielle Tagung für Fach- und Führungskräfte aus dem Gesundheits- und Sozialbereich verspricht, besonders spannend und anregend zu sein: Es geht ums Querdenken. Um die Ecke denken, Paralleldenken: Bis vor noch nicht allzu langer Zeit war der Querdenker im Team eher eine unbequeme und oft auch unerwünschte Nebenerscheinung. Heute weiss man, dass die Fähigkeit zum Querdenken eine Kernkompetenz von Führungskräften und Mitarbeitenden ist. 

10.02.2017: 500 Neuheiten bei Semadeni

Per 1. April erscheint der neue Gesamtkatalog von Semadeni. Ihr persönliches Exemplar können Sie sich aber bereits jetzt sichern.

07.02.2017: FHS St.Gallen baut grösstes nationales Altersforschungsnetzwerk auf

Der Startschuss für das nationale Innovationsnetzwerk «Alter(n) in der Gesellschaft» ist gefallen. Das Ziel: Sozial verträgliche Lösungen für die Lebensqualität im Alter zu entwickeln sowie nachhaltige Strukturen zu schaffen und zu koordinieren. Die Projekt- und Geschäftsleitung übernimmt die Fachhochschule St.Gallen, beteiligt sind sechs weitere Fachhochschulen und Universitäten.

03.02.2017: SVDG definiert Aktivitäten im ersten Verbandsjahr

Der Schweizer Verband Digitale Gesundheit SVDG ist ein Verband für technische Anbieter im digitalen Gesundheitsmarkt. Am 25. Januar 2017 hat seine erste Mitgliederversammlung stattgefunden. Unmittelbar vor der Versammlung hat sich der Verband interessierten Unternehmungen vorgestellt.

23.01.2017: Massive Open Online Courses als erfolgreiche Lernform im Gesundheitswesen

Digitales Lernen hält Einzug in die Gesundheitsbranche. Fachpersonen sowie Patienten können über verschiedene webbasierte Lernformate mehr über alle Gesundheitsaspekte lernen. Besuchen Sie CREALOGIX am 07. März 2017 am Swiss MOOC Factory Event und erfahren Sie, wie digitales Lernen im Bereich Gesundheit effizient umgesetzt werden kann.

22.12.2016: Intensivstation im Spital Grabs zertifiziert

Die Intensivstation im Spital Grabs wurde durch die Schweizerische Gesellschaft für Intensivmedizin zertifiziert. „Durch die im November 2014 eröffnete interdisziplinäre Intensivstation am Spital Grabs wurden die wohnortnahen Behandlungs- und Betreuungsmöglichkeiten für schwer verletzte oder schwer erkrankte Patienten in SR RWS nochmals deutlich erweitert“, betont Stefan Lichtensteiger, CEO der SR RWS, die Vorteile für die Patienten. 

15.12.2016: Ein Meilenstein für Philips: 1000. Ambient Experience-Lösung in Basel

Ein Meilenstein für die Ambient Experience-Lösung von Philips: Die 1000. Installation wurde im St. Claraspital-Krankenhaus in Basel realisiert. Mit Ambient Experience schuf das Schweizer Krankenhaus eine beruhigende, patientengesteuerte Umgebung für Patienten, die sich einer Computertomographie (CT) unterziehen. 

04.11.2016: SAQ Qualicon: Lehrgang Qualitäts- und Prozessmanager Gesundheitswesen

Neu erfolgt eine Vertiefung für Spital, Spitex, Pflege und Rettungswesen. Der Lehrgang richtet sich an Fachpersonen im Gesundheitswesen, die ihr Wissen und ihre Kompetenzen im Qualitäts- und Prozessmanagement auf- und ausbauen wollen. 

24.10.2016: Digitales Diktieren der Spitzenklasse

Diktiersysteme der Spitzenklasse sind ab morgen an der IFAS zu sehen: Entdecken Sie digitales Diktieren und optimieren Sie Ihre Arbeitsprozesse in Praxis und Büro.

21.10.2016: Blaser Isola: Einrichtungskonzepte für gesundes Sitzen

Mit variablen Sitz- und Liegeinseln erfüllt Blaser Chair alle Anforderungen, die durch neue Wohn- und Betreuungsformen entstehen. Jetzt bald zu sehen an der IFAS.

17.10.2016: IFAS 2016 – anspruchsvolles Möblieren im Pflegebereich

Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung haben besondere Bedürfnisse. Stühle und Tische für Alters- und Pflegeheime, Spitäler und Kliniken müssen eine Vielzahl von Anforderungen erfüllen, die man auf den ersten Blick nicht wahrnimmt. An der IFAS erfahren Sie mehr darüber.

11.10.2016: ines – mit Schwung an der IFAS 2016

Es hat sich viel getan bei der ines GmbH. Seit Anfang des Jahres tritt das Unternehmen mit neuem Gesicht auf – und auch auf der diesjährigen Fachmesse für den Gesundheitsmarkt, der IFAS 2016, zeigt sich ines in neuem Auftritt! Nutzen Sie deshalb die Möglichkeit, ines vom 25. bis zum 28. Oktober in Halle 7 / Stand 133 zu besuchen und lernen Sie die neuesten Entwicklungen kennen.

07.10.2016: Zeit ist Pflege – Zeit ist Geld

Zeit ist Geld – oder aber eine Pflege-Gutschrift. Die Stadt St. Gallen geht seit 2012 neue Wege im Bereich Pflege. Wer beim Projekt «Zeitvorsorge» eine hilfsbedürftige Person im Alltag unterstützt, dem wird selbst eine zukünftige Pflegeleistung auf einem Zeitkonto gutgeschrieben. Careum Forschung (Ageing at home) evaluiert das junge Projekt zusammen mit Infras.

03.10.2016: Lohnt sich eine Zusammenarbeit mit alternativen Kapitalgebern?

Die Regulierung der Banken hat sich in den letzten Jahren weltweit ständig verschärft, was zu viel höheren Unterlegungspflichten mit Eigenmitteln führte. Um die ambitiösen Renditen auf dem eingesetzten Kapital zu erreichen, müssen Banken somit (bei sinkendem Leverage-Effekt) den Preis für die gewährte Hypothek erhöhen. Die Folge für Kreditnehmer: Kreditmargen steigen, die Kreditvergabe wird restriktiver und somit sinkt die Rentabilität der eigenen Immobilieninvestitionen. 

29.09.2016: Facility Management: Milliardenbranche im Umbruch

Das Facility Management hat sich in den letzten Jahren zu einer Milliardenbranche entwickelt – und wird dennoch von der Öffentlichkeit kaum als solche wahrgenommen. Einblicke in die Entwicklung und die neuen Herausforderungen des Facility Managements bietet das Symposium des Instituts für Facility Management der ZHAW im Technopark Zürich.

29.09.2016: Der Winter naht – was tun mit dem Outdoor-Mobiliar?

Die kalten und nassen Tage haben wieder Einzug gehalten, der erste Schnee wird bald folgen. Für Spitäler, Alters- und Pflegeheime gilt es zu überlegen, wie die Terrassen- und Gartenmöbel am besten auf den Winter vorbereitet werden.

26.09.2016: 26.09.2016: Eine unheilbare Krankheit behandeln – ALS-Tag 2016

Weltweit leben über 400‘000 Menschen mit der tödlichen Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS). Die Krankheit ist bislang unheilbar und zwingt Betroffene sowie ihre Familien zu einer radikalen Neuorientierung: Die Lebenserwartung liegt im Mittel bei drei bis fünf Jahren nach einer Diagnose. Am Freitag, 4. November 2016 findet im REHAB Basel der 7. ALS-Tag statt. Veranstalter sind die Schweizerische Muskelgesellschaft und der Verein ALS Schweiz.

21.09.2016: DM Bau: Boden- und Deckenelemente ganz aus Beton

DM Bau ist bestbekannt für ihre Hybridbauweise auf modularer Basis. Aktuell ist die Weiterentwicklung von Boden- und Deckenelemente abgeschlossen. Der grösste Unterschied besteht darin, dass die neuen Elemente komplett aus Stahlbeton gefertigt sind. Bisher wurde die Beton-Bodenplatte auf einen Stahlträgerrahmen gegossen.

19.09.2016: Apotheker mit nationalem Portal für den Zugriff von Patienten auf ihr elektronisches Dossier

Ofac, die Berufsgenossenschaft der Schweizer Apotheker, kündigt die Bildung einer nationalen Stammgemeinschaft für seine Mitglieder und andere Pflegedienstleister, Institutionen oder öffentliche Einrichtungen, die sich anschliessen möchten, an. Mit dieser Initiative von Ofac zeigt sich einmal mehr, welche Schlüsselrolle die Apotheken in der eHealth-Strategie des Bundes und insbesondere bei der Umsetzung des elektronischen Patientendossiers (EPD) spielen. 

16.09.2016: Prix d’excellence 2016 für herausragende Medizininformatikprojekte

Kennen Sie „sta.ma“ oder „MIMOTI“? Nein? – Noch nicht ... !
Diese beiden Projekte gewinnen den diesjährigen Prix d’excellence des Spitalzentrums Biel für herausragende Medizininformatikprojekte in den Kategorien „Beste Innovation“ und „Beste Umsetzung“. 

14.09.2016: WIMO AG, Rothrist: Swiss made – zum Anfassen

«Nicht überall, wo Schweiz drauf steht, ist auch Schweiz drin.» So ungefähr lassen sich viele Produkte beschreiben, deren Hersteller auf «Swiss made» pochen. Ein prüfender Blick hinter die Kulissen lohnt sich alleweil. Am besten gehen Kunden gleich vor Ort und schauen selber, ob das gilt, was versprochen wird. Bei der WIMO AG in Rothrist ist das möglich, und zwar gleich jetzt mit dem neuen Videofilm auf der Website – ein Click genügt.

13.09.2016: FollowMe Printing – ökologisch, nachhaltig und ökonomisch

Der schonende Umgang mit der Umwelt ist ein beständiges Thema. Mit FollowMe Printing präsentieren HINT AG und René Faigle AG mit ihrer Partnerschaft eine durchgreifende betriebliche Unternehmenslösung, die ökologische und ökonomische Zielsetzungen optimal vereint.

12.09.2016: Föderalismus und Mehrfachrolle der Kantone führen zu Ineffizienz

Mit dem zweiten Ranking der kantonalen Spitalregulierungen zeigt der Internet-Vergleichsdienst comparis.ch, wie viel unternehmerischen Handlungsspielraum die Spitäler in den einzelnen Kantonen haben und wie sich dieser in den Jahren 2012 bis 2015 verschoben hat. Zürich auf Platz 1 und Schwyz auf Platz 2 behindern den Wettbewerb um Effizienz und Qualität am wenigsten. Sie haben ihre Plätze getauscht. Zug ist von Platz 8 auf Platz 3 vorgestossen. Appenzell-Innerrhoden hat den letzten Platz an Genf abgegeben. Zahlreiche Kantone arbeiten konstruktiv mit den Studienautoren zusammen; Sie nutzen den Regulierungsvergleich für ihre eigenen Analysen und verbessern sich so kontinuierlich.

09.09.2016: ISOBOX – starke Argumente für eine erfolgreiche Speiselogistik

Die ISOBOX® Mobil ermöglicht eine ganz neue Freiheit in der Logistik mit Speisen. Ganz gleich ob diese in der Küche, während des Transports oder während der Ausgabe warm- oder kaltgehalten werden sollen: ISOBOX® Mobil überzeugt durch überragende Isoliereigenschaften, ein innovatives und variabel einsetzbares Heiz- und Kühlsystem sowie ein Höchstmass an Flexibilität bei der Nutzung der einzelnen Fächer. 

08.09.2016: Lohmann & Rauscher stärker auf dem Schweizer Gesundheitsmarkt

Neu ist eine Zusammenführung des Medizinproduktevertriebs der FLAWA AG und der Lohmann & Rauscher AG in der Schweiz. Ab dem 1. Januar 2017 führen die beiden Unternehmen ihren Marketing- und Vertriebsbereich für Medizinprodukte unter L&R zusammen. Die durch FLAWA Mitarbeiter erweiterte Marketing- und Vertriebsorganisation wird weiterhin am bisherigen Standort der Lohmann & Rauscher AG in St. Gallen tätig sein. Die Betreuung der Kunden sämtlicher Vertriebskanäle wird ab diesem Zeitpunkt zentral von dort aus abgewickelt.

02.09.2016: Klug gebaut, damit der Spitalbetrieb rentiert

„Bau und Betrieb von Spitälern“ lautet das Thema einer Fachkonferenz mit Besichtigung – erstmals in der Schweiz! Sie findet vom 6. bis 7. September 2016 in Zürich statt. Erstklassige Referenten präsentieren Analysen, Fakten und kompetente Ratschläge, wie Spitalneu- und -umbauten zu mehr Effizienz und besseren Erträgen führen.

01.09.2016: Powerstapler – das überarbeitete Kraftpaket für die Cook & Serve Speiseverteilung

Das Caldomet-Stapelgerätprogramm ist mit seiner Modellvielfalt so umfangreich und durchdacht konzipiert, dass für jeden Einsatzzweck und nahezu jedes individuelle Anforderungsprofil ein optimal einsetzbares Gerät lieferbar ist. Die Stapelgeräte sind wichtige Bausteine zum Aufbau einer lückenlosen Prozesskette in jeder Gross- oder Gewerbeküche. 

31.08.2016: Klug gebaut, damit der Spitalbetrieb rentiert

„Bau und Betrieb von Spitälern“ lautet das Thema einer Fachkonferenz mit Besichtigung – erstmals in der Schweiz! Sie findet vom 6. bis 7. September 2016 in Zürich statt. Erstklassige Referenten präsentieren Analysen, Fakten und kompetente Ratschläge, wie Spitalneu- und -umbauten zu mehr Effizienz und besseren Erträgen führen.

29.08.2016: Airflow – Innovatives und nachhaltiges Systemporzellan für die Speisenverteilung

Mit Airflow stellt der Spezialist für Profi-Porzellan im Bereich Krankenhaus und Pflege seine Innovationskraft neu unter Beweis und sorgt so für eine noch effektivere und wirtschaftlichere Speisenverteilung. Funktionale Lösungen mit ästhetischer Optik zu verbinden ist Ziel jeder BAUSCHER-Entwicklung. Auch die neue Kollektion Airflow überzeugt mit Funktionalität und Design. 

25.08.2016: Coolingcup- das Kühlkonzept für Heime und Spitäler

Speziell für die anspruchsvollen ernährungsphysiologischen Anforderungen in Heimen und Spitälern hat Emmi das Senzazione Glace in den beliebten Aromen Vanille, Erdbeere und Kaffee entwickelt. Im Zuge dessen hat Berndorf den einzigartigen Coolingcup konzipiert. Dank dieser bedeutungsvollen Entwicklung ist die Einhaltung der Kühlkette garantiert und die Servierzeit vom Pflegepersonal bis zum Gast wird für gefrorene Desserts um volle 45 Minuten und für gekühlte Desserts um ganze 90 Minuten verlängert. 

22.08.2016: 5. Management-Symposium: Ältere Patienten, wer profitiert, wer verliert?

Die älter werdende Bevölkerung ist in aller Munde. Doch was bedeutet dies konkret? Welche Versorgung brauchen wir für eine älter werdende Bevölkerung? Und welche für den älteren Patienten? Vor welchen Herausforderungen steht das Gesundheitsversorgungssystem als Ganzes? Vor welchen die Spitäler im speziellen? Was gilt es dabei bei der Behandlung, was beim Bau zu beachten? – Das 5. Management-Symposium im Gesundheitswesen behandelt diese Themen mit erstklassigen Referenten und Diskussionen.

18.08.2016: Zusammenarbeiten, Kräfte sparen und Mehrnutzen erzielen

Im Gesundheitswesen besteht ein klares Ziel, mehr Effektivität und Effizienz in der täglichen Arbeit zu erreichen. Die Chancen dazu stehen aufgrund der neuen digitalen Optionen günstiger denn je. So geht es heute darum, einheitliche und international anerkannte Standards im Rahmen des Supply Chain Managements optimal zu nutzen. Die GS1 Systemtagung Healthcare vom 14. September in Bern bietet dazu jede Menge aktuelle Informationen.

10.08.2016: Durch Kennzeichnungs-Standards Effektivität und Effizienz im Gesundheitswesen steigern

Bedingt durch den Kostendruck und der Forderung nach mehr Patientensicherheit erhalten globale Standards vermehrt Einzug in das Gesundheitswesen. Egal ob effizientes Tracking und Tracing, Fälschungssicherheit oder Stammdatenaustausch – die GS1 Standards stellen die notwendigen Bausteine zur Verfügung und sorgen für eine transparente Versorgungskette vom Hersteller bis zum Patienten. Am 14.9. führt GS1 Schweiz deshalb die 2. Systemtagung Healthcare in Bern durch. – Wir befragten dazu Walter Hölzle, Präsident der Stiftung Refdata.

09.08.2016: Swiss eHealth Summit: IT als unterschätzter Standortfaktor?

Der Entwurf des elektronischen Patientendossier Gesetzes hat, bei aller berechtigten Kritik, eines geleistet: Die IT-Infrastruktur des Gesundheitsstandortes Schweiz wird intensiver diskutiert. Mehr darüber erfahren Sie nächstens auf dem Swiss eHealth Summit – 20./21.9. im Kursaal Bern. Der Summit verdient einen fetten Eintrag in Ihrer Agenda!

04.08.2016: 2. GS1 Systemtagung Healthcare, 14.9., in Bern: Tolle Themenvielfalt

Es braucht Standards im Gesundheitswesen, weil die dort eingesetzten IT-Systeme komplex und heterogen sind. Die Vernetzung der verschiedenen Anwendungen und lange Release-Zyklen bedingen eine vorausschauende und gründliche Vorbereitung. Auch die Umsetzung der regulatorischen Anforderungen wie das elektronische Patientendossier (EPDG), oder aus internationaler Sicht die Unique Device Identification (UDI) und die Falsified Medicines Directive erfordern ein zeitnahes Handeln.

03.08.2016: In Führung gehen - Komplexität im Gesundheitswesen managen

Careum führt eine spannende Tagung für Fach- und Führungskräfte aus dem Gesundheits- und Sozialbereich durch. Es lohnt sich, den Mittwoch, 14. September 2016, 09.00–17.00 Uhr, in der Agenda rot einzuzeichnen.

01.08.2016: Projektwettbewerb 2016 des Gesundheitsnetzes 2025

Gesucht waren innovative Projekte, welche die Integrierte Versorgung in Zürich fördern. Dieses Jahr wurden neun Projekte eingereicht. Das Projekt „Mind the Gap“ gewinnt den mit 10‘000 Franken dotierten Projektwettbewerb 2016. – Bereits zum sechsten Mal führte das Gesundheitsnetz 2025 seinen Projektwettbewerb durch. Die Sechser-Jury hatte dieses Jahr wieder die spannende Aufgabe, neun unterschiedliche Projekteingaben zu studieren und zu bewerten (alle Eingaben sind auf www.gn2025.ch → Projektwettbewerb publiziert). Anhand der Hauptkriterien Patientennutzen, Vernetzung und Innovation erfolgte die Beurteilung. 

28.07.2016: Klug gebaut, damit der Spitalbetrieb rentiert

„Bau und Betrieb von Spitälern“ lautet das Thema einer Fachkonferenz mit Besichtigung – erstmals in der Schweiz! Sie findet vom 6. bis 7. September 2016 in Zürich statt. Erstklassige Referenten präsentieren Analysen, Fakten und kompetente Ratschläge, wie Spitalneu- und -umbauten zu mehr Effizienz und besseren Erträgen führen.

27.07.2016: Für die Agenda: Swiss eHealth Summit 2016, 20./21. September

Beim ICT-Forum für das Schweizer Gesundheitswesen geniessen BesucherInnen einen grösstmöglichen Austausch im Sinne eines vernetzten Gesundheitswesens. Der traditionelle Event findet am 20./21. September in Kursaal Bern statt.

19.07.2016: United Security Providers verstärkt seinen Verwaltungsrat

United Security Providers hat zwei neue Mitglieder in den Veraltungsrat gewählt. Prof. Dr. Hannes Lubich und Pyrros Koussios werden Mitglieder des Verwaltungsrats des Schweizer IT-Sicherheitsspezialisten. Beide sind international anerkannte Experten in IT-Sicherheit und Business Development.

18.07.2016: In Führung gehen - Komplexität im Gesundheitswesen managen

Careum führt eine spannende Tagung für Fach- und Führungskräfte aus dem Gesundheits- und Sozialbereich durch. Es lohnt sich, den Mittwoch, 14. September 2016, 09.00–17.00 Uhr, in der Agenda rot einzuzeichnen.

15.07.2016: In die Agenda: Forum Digitale Gesundheit

Das Forum Digitale Gesundheit findet am 30. und 31. August 2016 statt. Es steht unter dem Patronat des Universitäts-Spitals Zürich und richtet sich an alle Beteiligten der integrierten Versorgung.

14.07.2016: ZHAW: 10 Jahre Gesundheitsberufe auf Fachhochschulstufe

Den Gesundheitsberufen stehen im sich wandelnden Gesundheitssystem laufend neue Herausforderungen gegenüber. Dies macht sie vielseitig und attraktiv für junge Leute. Das belegt nicht nur die rasante Entwicklung des ZHAW-Departements Gesundheit seit seiner Gründung vor zehn Jahren, sondern auch das rege Interesse der vielen Besucher am Tag der offenen Tür.

12.07.2016: Sanitas Kern-IT auf neue Swisscom-Plattform migriert

Nachdem Swisscom im vergangenen Januar den Betrieb und die Entwicklung der Kern-IT-Systeme von Sanitas übernommen hat, konnten diese per Ende Juni erfolgreich auf die neue Swisscom Plattform migriert werden. Sanitas optimiert damit ihre Verwaltungskosten und schafft Freiräume für die Entwicklung ihres digitalen Geschäftsmodells.

11.07.2016: Neubau Kinderspital Zürich: 2 Anleihen von total 300 Mio. Franken

Die Kinderspital Zürich - Eleonorenstiftung hat auf dem Weg zum Neubau in Zürich Lengg wichtige Meilensteine erreicht: Mit der Zürcher Kantonalbank, der UBS und dem Kanton Zürich stehen drei starke Partner bereit, welche die Finanzierung des Neubaus auf der Lengg sicherstellen. Aufgelegt wurden insbesondere 2 Anleihen von total 300 Mio. Franken. Das dringend benötigte neue Spitalgebäude kann 2021 bezogen werden.

08.07.2016: Frisches Trinkwasser auf Knopfdruck

Ausreichend zu trinken, ist wichtig, um konzentrations- und leistungsfähig zu bleiben. Der Körper benötigt – je nach Gewicht und Belastung – durchschnittlich zwei bis drei Liter Wasser am Tag. Denn ohne genügend Wasser stockt der Blutkreislauf und Nährstoffe werden nicht mehr richtig im Körper transportiert. Kopfspannungen und Unkonzentriertheit sind meist erste Anzeichen dafür. Die Leistungskurve sinkt. Bewährte Wasserspender sind ein gutes Gegenmittel.

30.06.2016: In Führung gehen - Komplexität im Gesundheitswesen managen

Careum führt eine spannende Tagung für Fach- und Führungskräfte aus dem Gesundheits- und Sozialbereich durch. Es lohnt sich, den Mittwoch, 14. September 2016, 09.00–17.00 Uhr, in der Agenda rot einzuzeichnen.

27.06.2016: Medical Fitness Rheinfelden: erfolgreiche Rezertifizierung

Das Medical Fitness der Reha Rheinfelden hat die Rezertifizierung durch den Schweizerischen Fitness- und Gesundheitscenter Ver- band (SFGV) erfolgreich bestanden und wurde erneut mit 4 von 5 Sternen ausgezeichnet.

20.06.2016: Bald ist es soweit: Swiss eHealth Summit 2016

Das zweisprachige ICT-Forum für das Schweizer Gesundheitswesen wirft seine Schatten voraus. Der Termin für Ihre Agenda: 20. – 21. September 2016, Kursaal Bern.

15.06.2016: In Führung gehen - Komplexität im Gesundheitswesen managen

Careum führt eine spannende Tagung für Fach- und Führungskräfte aus dem Gesundheits- und Sozialbereich durch. Es lohnt sich, den Mittwoch, 14. September 2016, 09.00–17.00 Uhr, in der Agenda rot einzuzeichnen.

13.06.2016: Computerviren im Gesundheitswesen

Vorbeugen ist besser als Heilen: Dieses Sprichwort gilt besonders, wenn man sich die jüngsten Hackerangriffe im Gesundheitswesen vor Augen führt.

09.06.2016: Spital-Finanzierung: das Problem des Null-Floors im Negativzinsumfeld

In der verkehrten Welt der Negativzinsen sollten in der Theorie Kreditnehmer für die Aufnahme von Geld entschädigt werden, während die Geldgeber dafür zahlen müssten. Die Banken, für welche das Verleihen von Geld einen bedeutenden Teil ihrer Wertschöpfung ausmacht, standen darum bei der Einführung der Negativzinsen vor einem Problem. In der Praxis umgehen sie heute dieses Dilemma mithilfe des Null-Floors. Im Zinsgeschäft bedeutet dies, dass der LIBOR, sobald er negativ wird, nicht mehr als Basis zur Berechnung des Zinssatzes eines LIBOR Kredits dient. – Was bedeutet das nun für die Finanzierung von Investitionen im Spitalbereich?

05.06.2016: 4 Millionen Franken für Nationales Innovationsnetzwerk zum Thema Alter(n)

Der Hochschulrat der Schweizerischen Hochschulkonferenz hat einen Bundesbeitrag von rund 4 Millionen Franken für den Aufbau eines nationalen Innovationsnetzwerks «Alter(n) in der Gesellschaft» gesprochen. Dieses wird nun unter der Führung der Fachhochschule St.Gallen aufgebaut – ein Erfolg für das Ostschweizer Hochschulwesen.

04.06.2016: Young Carers: Interdisziplinäre Projektarbeit mit Film

Young Carers – so nennt man Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die ein Familienmitglied pflegen und betreuen. Geschätzte 2-4% der Kinder übernehmen solche Aufgaben. Eine im Februar 2016 eingereichte Berufsmaturitätsarbeit mit Film beschäftigt sich mit der Thematik.

04.06.2016: Ästhetische Funktionalität – Wohlfühlmöbel für Heime und Spitäler

Spitäler, Alters- und Pflegeheime bemühen sich, Ihren Bewohnerinnen und Bewohnern eine freundliche, angenehme Atmosphäre zu bieten. Eine gelungene Möblierung trägt dazu bei, gemütliche und persönliche Orte zu schaffen.

03.06.2016: In Führung gehen - Komplexität im Gesundheitswesen managen

Careum führt eine spannende Tagung für Fach- und Führungskräfte aus dem Gesundheits- und Sozialbereich durch. Es lohnt sich, den Mittwoch, 14. September 2016, 09.00–17.00 Uhr, in der Agenda rot einzuzeichnen.

30.05.2016: Nächste Kongresse von MediCongress

MediCongress bietet in den kommenden Wochen spannende Anlässe, die eine Teilnahme zum Erlebnis machen: Belegarztakademie (9.6.), 3. Zürcher Forum für Versorgungsforschun (16./17.6.) und 6. Management Symposium (22.9.). Jetzt anmelden!

20.05.2016: Von Qualitätsdaten bis zu Spitalrankings

Am Donnerstag, 9. Juni, findet die nächste Veranstaltung der Schweizerischen Gesellschaft für Medizincontrolling im Kursaal Bern statt – Titel „Qvadis – Orientierungshilfen im Gesundheitswesen. Von Qualitätsdaten bis zu Spitalrankings“

19.05.2016: In Führung gehen - Komplexität im Gesundheitswesen managen

Careum führt eine spannende Tagung für Fach- und Führungskräfte aus dem Gesundheits- und Sozialbereich durch. Es lohnt sich, den Mittwoch, 14. September 2016, 09.00–17.00 Uhr, in der Agenda rot einzuzeichnen.

17.05.2016: Die FH St. Gallen stellt ihr Weiterbildungsangebot vor

Die Fachhochschule St.Gallen bietet für Fach- und Führungspersonen aus den unterschiedlichsten Branchen und Berufen Weiterbildungsmöglichkeiten an. So auch für Berufspersonen im Gesundheitswesen. Am 7. Juni findet ein Info-Anlass statt.

18.04.2016: easylearn ist die meisterverwendete Online-Lösung bei der Weiterbildung im Schweizer Gesundheitswesen

Wer das Gesundheitswesen beansprucht, wünscht sich höchste Qualität und Menschlichkeit. Gleichzeitig wird Kostenbewusstsein und hohe Effizienz erwartet.

14.04.2016: Auf zur conhIT nach Berlin

Nächsten Dienstag beginnt die conhIT. Die Themen Telemedizin, Gesundheitstelematik, Vernetzung und mobile Anwendungen stehen im Mittelpunkt des führenden Branchenevents der digitalen Gesundheitswirtschaft in Europa. Rund 450 Aussteller stellen innovativen Lösungen und Technologien aus diesen Bereichen vom 19. bis 21. April 2016 auf der conhIT in Berlin vor.

14.04.2016: Neuer e-Learning-Kurs Standardhygiene zur Vorbeugung von nosokomialen Infektionen

easylearn bietet mit dem e-Learning-Kurs «Standardhygiene – Infektionen vorbeugen» eine neue, zeitsparende Lösung für qualitätsbewusste Hygieneverantwortliche: In einem einheitlichen Qualitätsstandard können so in kurzer Zeit und flächendenkend die wesentlichen Elemente der Standardhygiene vermittelt werden.

11.04.2016: Neue Lösung für qualitätsbewusste Hygieneverantwortliche

Wie schulen Sie Ihre Mitarbeitenden in Hygiene? Mit dem neuen e-Learning-Kurs «Standard¬hygiene – Infektionen vorbeugen» von easylearn vermitteln Sie flächendeckend und in einem einheitlichen Qualitätsstandard die wesentlichen Elemente der Standardhygiene.

09.04.2016: conhIT mit Thema IT-Sicherheit erstmals auf eigener Fläche

Zusätzlich zu den Veranstaltungen zum Thema IT-Sicherheit wird es auf der diesjährigen conhIT, Europas wichtigstem Event der Gesundheits-IT-Branche in Berlin, zum ersten Mal eine Präsentationsfläche zur „IT-Sicherheit im Gesundheitswesen“ geben. Auf der sogenannten „Health Security Area“ bietet sich den Besuchern die Gelegenheit an den drei Messe-Tagen, vom 19. bis zum 21. April 2016, die wichtigsten Sicherheitsthemen intensiv zu diskutieren.

07.04.2016: easylearn innovation day 2016: Innovation, Inspiration und Impulse

Am 26. April heisst es in der Umwelt Arena Spreitenbach: Bahn frei für die erfolgreiche betriebliche Weiterbildung. Wer zukunftsorientiert und nachhaltig Weichen stellen will, richtet am easylearn innovation day den Blick auf neue Denkweisen und Lösungen. Der Tag steht ganz im Zeichen von aktuellen Trends und Entwicklungen in der betrieblichen Weiterbildung und Innovationen beim Lernen.

29.03.2016: In Führung gehen - Komplexität im Gesundheitswesen managen

Careum führt eine spannende Tagung für Fach- und Führungskräfte aus dem Gesundheits- und Sozialbereich durch. Es lohnt sich, den Mittwoch, 14. September 2016, 09.00–17.00 Uhr, in der Agenda rot einzuzeichnen.

18.03.2016: RehaClinic mit neuem Standort in Luzern

RehaClinic AG plant die Eröffnung einer Rehabilitationsklinik mit knapp 60 Betten in Luzern. Das Angebot der Klinik umfasst stationäre und ambulante muskuloskelettale und neurologische Rehabilitation für allgemein-, halbprivat- und privatversicherte Patienten. RehaClinic sorgt mit der Eröffnung der Klinik für eine wohnorts- und zentrumsnahe Rehabilitation in Luzern.

10.03.2016: Agfa Healthcare und Elsevier Clinical Solutions kooperieren, um Ärzte zeitlich zu entlasten

Ärzte und Pflegende in Spitälern haben oft zu wenig Zeit für ihre Patienten. Agfa Healthcare und Elsevier integrieren jetzt aktuellste, evidenzbasierte Fachinformationen direkt in das Klinikinformationssystem ORBIS. Ärzte können so schneller und einfacher konkrete Antworten auf medizinische Fragen erhalten. 

09.03.2016: Veränderungen im Verwaltungsrat von RehaClinic

Der Verwaltungsrat von RehaClinic AG erhält einen neuen Präsidenten. Dr. Beat Edelmann, Präsident des Stiftungsrats Gesundheitsförderung Bad Zurzach+Baden, übergibt die Funktion per 1. Mai 2016 an Dr. Beat Walti, Rechtsanwalt aus Zürich. Zugleich wird eine Vereinfachung der Strukturen sowie eine Stärkung der aktivsten Schweizer Wachstumsregion Zürich realisiert.

09.03.2016: Optinomic: Mehrwert aus Datenbergen

Im ganzen Gesundheitswesen werden immer mehr Daten erhoben und archiviert. Vorhanden ist vieles – Big Data lässt grüssen – aber: Wird das Vorhandene auch systematisch genutzt? Ist es rasch genug für die Behandelnden verfügbar? Und erst noch in guter strukturierter Form, Spreu vom Weizen getrennt? Und, ganz entscheidend: Wie nützt die Riesenmenge an Daten der Hauptperson, dem Patienten? 

07.03.2016: Erpresser-Software gegen Spitäler: «Beim Schutz wird das Geld dann oft zu knapp»

In den letzten Tagen hörte man von massiven Hackerangriffen auf Spitäler in Deutschland und den USA. Die IT der Kliniken wurde
durch Malware lahmgelegt, dann forderten die Täter «Lösegeld», um die blockierten Systeme wieder zu entschlüsseln. Ist das Zufall – oder ist das Gesundheitswesen derzeit besonders bedroht? Besteht auch in der Schweiz eine derartige latente Gefahr? – Mehr Infos bietet ein Interview mit dem Chief Information Security Officer der HINT AG, Urs Achermann.

01.03.2016: Roadshow: Prozesse standardisieren, automatisieren und Self Services einrichten

Die Digitalisierung erfasst immer mehr auch das Schweizer Gesundheitswesen. Dies eröffnet Ärzten, Spitälern und Wissenschaftlern neue Möglichkeiten. Kollaboration und eine bessere Vernetzung von Geräten und Personen erhöhen die Service-Qualität und reduzieren die Komplexität und Kosten. Innovative IT-Lösungen unterstützen Ärzte bei der Diagnose und erhöhen die Zufriedenheit der Patienten. 

24.02.2016: Plaudertaschen unterwegs?

Das gut gehütete Patientengeheimnis ist das A und O im Spital und Heim. Gut gibt es das Basis- und Vertiefungsmodul zu diesem Thema von easylearn – denn: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

17.02.2016: IFAS 2016: Medizinbranche mit rundum viel Neuheiten

Die IFAS 2016, Fachmesse für den Gesundheitsmarkt, präsentiert vom 25. bis 28. Oktober in der Messe Zürich aktuelle Produkte, innovative Dienstleistungen und Trends für ein breites Fachpublikum aus dem Gesundheitswesen. Neu wird im Rahmen der IFAS zudem erstmals die „CareFair“, die Schweizer Jobmesse für Gesundheitsberufe, stattfinden.

08.02.2016: See-Spital mit neuer ERP-Lösung von Logicare

Das See-Spital hat die Umstellung auf ihr neues ERP-System planmässig auf Anfang 2016 vollzogen. Damit ist das See-Spital neben dem GZO Spital Wetzikon und dem Spital Limmattal bereits das dritte Spital, welches auf die innovative ERP-Lösung von Logicare setzt. Die drei Spitäler profitieren aufgrund der gemeinsamen Entwicklung und des zentralen Betriebs durch Logicare von erheblichen Synergien.

04.02.2016: MEIERHOFER expandiert weiter

Die MEIERHOFER-Unternehmensgruppe mit Sitz in München und Bern erweitert ihr Portfolio um das Informationssystem für Rehabilitationskliniken, den Geschäftsbereich II der CortexSoftware GmbH. Mit der Übernahme geht das Krankenhausinformationssystem (KIS) SHIVA, das bereits seit 25 Jahren in den Reha Kliniken der MediClin AG im Einsatz ist, in das MEIERHOFER-Portfolio über. Der bundesweit tätige Klinikbetreiber MediClin AG beauftragte MEIERHOFER mit dem Roll-out von MCC mit tiefer Integration zu SHIVA für die 25 Reha- und Mischkliniken der Gesellschaft.

03.02.2016: Professionell bügeln, Wet-Clean und Fachtagung

Schulthess Maschinen AG, die führende Schweizer Anbieterin für Wäschereilösungen, führt regelmässig spannende und lehrreiche Bügel- und Wet-Clean-Seminare sowie die beliebte Fachtagung durch. In diesem Rahmen werden bestehende und neue Verfahren vorgestellt, welche die tägliche Arbeit vereinfachen, verbessern und beschleunigen. 

28.01.2016: Eine Lösung aus einer Hand – über die Landesgrenzen hinaus

Eine Lösung für das bargeldlose Bezahlen muss einfach, flexibel und bedürfnisgerecht sein. SIX Payment Services bietet genau das. Die Kundinnen und Kunden von SIX geniessen den Vorteil, alles aus einer Hand zu erhalten, auch über die Landesgrenzen hinaus. So verhält es sich ebenfalls mit easylearn-e-Learning: Mit der webbasierten, integrierten Lösung profitieren die Mitarbeitenden von SIX Payment Services von selbstlernbarem Wissen, das europaweit zugänglich ist – aus einer Hand und in einheitlicher Qualität.

28.01.2016: Medvadis setzt auf zentralisierte IT-Umgebung von Logicare

Medvadis – das Praxisnetzwerk im Limmattal – hat sich Anfang Herbst 2015 entschieden, ihre neue IT-Umgebung zentral von Logicare betreiben zu lassen. Der Betrieb der IT konnte nach dreimonatiger, intensiver Projektarbeit am 4. Januar 2016 erfolgreich gestartet werden.

25.01.2016: AEVIS VICTORIA beteiligt sich mit 40% an Medgate

Medgate ist ein führender Anbieter für die integrierte ambulante Gesundheitsversorgung in der Schweiz. Das Medgate Telemedicine Center, die Medgate Health Centers und das Medgate Partner Network arbeiten integrativ zusammen und garantieren so eine umfassende Betreuung der Patienten. AEVIS VICTORIA beteiligt sich rückwirkend per 1. Januar 2016 mit 40% an der Medgate Gruppe, während die Aktienmehrheit der Gruppe bei den Medgate‐Gründern Andy Fischer und Lorenz Fitzi verbleibt. 

25.01.2016: 10 Jahre Logicare AG

Morgen feiert die Logicare AG ihr zehnjähriges Firmenjubiläum. Das Unternehmen wurde Anfang 2006 von den Spitälern Limmattal, Zimmerberg, GZO Spital Wetzikon AG sowie der Universitätsklinik Balgrist mit dem Ziel gegründet, ihre Informatik in einen spezialisierten Dienstleistungsbetrieb einzubringen. Die IT-Spezialisten von Logicare kommen auch heute noch zu einem grossen Teil aus dem Schweizer Gesundheitswesen.

21.01.2016: Grünes Licht für Beteiligung der Asklepios Kliniken an MEIERHOFER

Das deutsche Kartellamt hat die Minderheitsbeteiligung der Asklepios Kliniken GmbH an der MEIERHOFER AG in Höhe von 40 Prozent genehmigt. Der zweitgrösste private Krankenhausbetreiber Deutschlands und der eigentümergeführte, mittelständische Hersteller von Krankenhaus-IT aus München starten eine weitreichende, strategische Zusammenarbeit. 

11.01.2016: Agfa HealthCare übernimmt TIP GROUP

Agfa HealthCare, Hersteller von IT- und Imaging-Lösungen, hat gemäss heutigem Communiqué zum 1. Januar 2016 die auf Business Intelligence- und ERP-Anwendungen im Gesundheitswesen spezialisierte TIP GROUP mit Sitzen in Graz und Zürich übernommen. Dadurch ensteht ein erweitertes Portfolio durch Business Intelligence und Mehrwert dank des Zusammenschlusses zweier Pioniere im Markt für Gesundheits-IT. 

28.12.2015: Maintenance Schweiz, 10./11.2.2016, Messe Zürich: Was hat nachhaltige Instandhaltung mit dem aktuellen Thema Internet der Dinge (IoT) zu tun?

Die IC Information Company zeigt exakt das am Stand C 27. Ein Besuch lohnt sich.

18.12.2015: Post schliesst Partnerschaft mit MediData

Die Schweizerische Post mit ihrer E-Health-Plattform vivates und MediData schliessen eine Partnerschaft für eine bessere Vernetzung von Datenströmen im Gesundheitswesen. Durch die Verbindung der Lösungen und Kompetenzen von MediData und Post können der Informationsaustausch zwischen den Leistungserbringern im Gesundheitswesen weiter verbessert und Prozesse optimiert werden.

17.12.2015: 10. März 2016: IC Information Day @ KSB

Wie leistungsfähig ist eine Software für Facility Management wirklich? Dass mit ihr Instandhaltung und Reinigung optimiert werden können, ist hinlänglich bekannt. Dass sie mit einem cleveren und konsistenten Datenmanagement kombiniert auch Neubauten begleiten kann, zeigt die Kantonsspital Baden AG derzeit mit ihrem Neubau Kubus für 45 Mio. Franken. Ein wesentliches IT-Element ist das Building Information Modeling, kurz BIM, um den Spitalneubau im System zu begleiten. Das Projektvolumen: 430 Mio. Franken.

07.12.2015: HINT AG erfolgreich zertifiziert nach ISO 27001:2013

Nach zwei intensiven Jahren der Vorbereitung und mehrtägigen Audits durch die unabhängige Zertifizierungsstelle CIS-Cert war es im November soweit: Die HINT AG, Lenzburg, erhielt das weltweit anerkannte und begehrte Zertifikat ISO 27001:2013.

01.12.2015: Swisscom Health begleitet Spitäler der Berner Insel Gruppe ins eHealth-Zeitalter

Die Insel Gruppe AG, bestehend aus Inselspital und Spital Netz Bern, intensiviert ihre Partnerschaft mit der Swisscom Health AG. Diese wird eine eHealth-Plattform für den elektronischen Informationsaustausch aufbauen und betreiben.

17.11.2015: Werkstatt Team Bubikon – die Holzwerkstatt mit sozialem Mehrwert

Das WTB ist eine innovative Schreinerei, in der Menschen mit Behinderung von einem Fach- und Betreuungsteam begleitet werden. Gemeinsam werden hochwertige Produkte aus Holz und anderen Materialien hergestellt. Das WTB bietet ein vielfältiges Angebot und ist in der Vorweihnachtszeit an etlichen Orten präsent.

29.10.2015: Die Post übernimmt die Health Care Research Institute AG

Um ihre führende Position im E-Health weiter auszubauen, übernimmt die Post die in Zürich beheimatete Health Care Research Institute AG (hcri). Das Unternehmen ist Marktführer im datengestützten Qualitätsmanagement von Prozessen und in der Informationsverarbeitung im Gesundheitswesen. 

28.10.2015: Führungserfahrung für Logicare: Stefan Steiner wird neuer CEO

Der neue CEO von Logicare heisst Stefan Steiner-Schilliger. Er ist eidg. diplomierter Wirtschaftsinformatiker und verfügt über langjährige Erfahrung im Schweizer Gesundheitswesen. Seinen überzeugenden Leistungsausweis erarbeitete er sich in obersten Führungsfunktionen von marktbekannten Dienstleistungsunternehmen (u.a. Laufenberg-Gruppe, easyDOK GmbH, Domis Consulting AG und vision4health).

23.10.2015: Swisscom Health legt im Kanton Zürich die Basis für das elektronische Patientendossier

Der Trägerverein für die Einführung des elektronischen Patientendossiers (EPD) im Kanton Zürich hat sich für die Swisscom Health AG als Partnerin für den Aufbau und den Betrieb der EPD-Plattform entschieden. Nach Ablauf der Beschwerdefrist ist der Zuschlag nun rechtskräftig.

29.09.2015: TQM: Qualität in kürzester Zeit

Die TQM Technical Quality Management GmbH, Bütschwil, hat mit Partnern für das Liechtensteinische Landesspital in Rekordzeit und unter schwierigen baulichen Rahmenbedingungen neue Operationssäle und eine Notfall-/Intensivstation realisiert.

22.09.2015: Future Economic Systems

Wie gut funktioniert unser Wirtschaftssystem? Und wie zukunftsfähig ist es? Darüber diskutieren Referenten wie Anthony E. Gortzis, University of Athens, Economiesuisse-Präsident Heinz Karrer sowie rund 30 Studenten der diesjährigen Summerschool am 14th Dialogue on Science der Stiftung Academia Engelberg (14. – 16. Oktober 2015 in Engelberg, OW).

Mehr darüber finden Sie hier: http://academia-engelberg.ch/konferenz-2015/programm

17.09.2015: Noser Engineering mit neuer Marke und Portfolio für den Healthcare-Bereich

Die Noser Engineering AG, ein internationales Software-Dienstleistungs-Unternehmen mit Hauptsitz in Winterthur, lanciert eine neue Marke für den Health-Bereich. Unter Noser Health wird neben fachlicher und technischer Beratung im Healthcare-Umfeld, eine Healthcare-Plattform in Kombination mit Partnerlösungen als Service angeboten, welche die Gesundheitsversorgung in Spitälern und Praxen im Mobile-Bereich unterstützt. 

03.07.2015: Was eine gute Versorgungsforschung ausmacht

Was bedeutet eine gute Versorgung? Das 2. Zürcher Forum für Versorgungsforschung widmet sich wiederum mit hochkarätigen Rednerinnen und Rednern der Zukunft der medizinischen Versorgung. Zu den diesjährigen Highlights gehört die Fragerunde mit den Chefs von Herzchirurgie und Neuro-Zentrum des Universitätsspitals Zürich. Der Fachorgans-Präsident wird erläutern, wie es in der hoch spezialisierten Medizin weitergeht. Erfahrungsberichte werden illustrieren, was in der Versorgungsforschung in Deutschland und Österreich läuft.

22.05.2015: Neues Kompetenzzentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie

Das Inselspital und das Spital Netz Bern bauen ein neues Forschungs- und Kompetenzzentrum für Orthopädie auf. Durch eine konsequente Zuweisung von weniger aufwändigen Behandlungen ans Spital Tiefenau wird mehr Platz für komplexe Behandlungen am Inselspital geschaffen, was die Wartezeiten verkürzt. 

21.05.2015: Die RehaClinic und das USZ erweitern ihre Zusammenarbeit

Die RehaClinic - eine Unternehmensgruppe für Rehabilitation und Prävention mit Sitz in Bad Zurzach - und das UniversitätsSpital Zürich intensivieren mit einer Kooperationsvereinbarung die bereits bestehende, bewährte Zusammenarbeit in der Patientenbetreuung und in relevanten Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

20.05.2015: Autismus: Eltern könnten Früherkennung schaffen

Um Autismus bei Kindern möglichst früh zu erkennen, sollten Mediziner wohl mehr auf die Eltern hören. Denn einer aktuellen Studie zufolge kam es bei Kindern, deren Eltern öfter früh Auffälligkeiten gemeldet haben, später tatsächlich häufiger zu einer Autismus-Diagnose. 

19.05.2015: Neue Verbandsprüfung zum/zur „zert. Medizintechnik-Berater/in shqa“

FASMED lanciert zusammen mit swiss health quality association (shqa) eine Verbandsprüfung, die erstmals diesen November stattfindet. Seit Anfang Mai 2015 können Medtech-Mitarbeitende mit Kundenkontakt und Neueinsteiger via eLearning das dafür nötige, fundierte Fachwissen erwerben. Das Zertifikat für das neue Berufsprofil Medizintechnik-BeraterIn wird von den Medtech-Firmen in der Schweiz als Grundqualifikation breit anerkannt.

19.05.2015: Talsohle nach schwierigem Jahr durchschritten

Nach einem schwierigen Start ins Jahr schloss das Spital Männedorf 2014 mit einem Verlust von 506‘000 Franken ab. Dies trotz steigender Fallzahlen in der zweiten Jahreshälfte und Umsetzung verschiedener, Kosten einsparender und Ertrag steigernder Massnahmen.

19.05.2015: Alzheimer: Mehr Schlaf verbessert Gedächtnis

Zusätzlicher Schlaf kann das Gedächtnis von Alzheimer-Patienten verbessern, wie Forscher der Washington University School of Medicine herausgefunden haben. Bei Tests mit Fruchtfliegen kam es zu einer ähnlichen Wirkung. 

18.05.2015: Erfolgreiche IVR-Anerkennung: Rettungsdienst Spital STS AG

Der Interverband für Rettungswesen (IVR) stellt als schweizerischer Dachverband der Organisationen, die sich mit der präklinischen Versorgung von Notfallpatienten befassen, Qualitätszertifikate für Rettungsdienste aus. Der IVR hat dem Rettungsdienst der Spital STS AG nach der entsprechenden Über- prüfung durch eine Expertendelegation das Prädikat «Anerkannter Rettungs- dienst IVR» vergeben.

18.05.2015: Rihanna & Co: Midlife Crisis startet mit 42 Jahren

Erwachsene verfallen durchschnittlich ab ihrem 42. Lebensjahr in eine starke Midlife Crisis. Diese präzise Aussage trifft der Musik-Streaming-Anbieter "Spotify", nachdem er die Interessen seiner User im fortschreitenden Alter ausgewertet hat und markante Einschnitte aufzeigen kann.

17.05.2015: United Security Providers wird erster Fortinet Gold Partner für Managed Security im deutschsprachigen Raum

United Security Providers erlangt ab April 2015 als erstes Unternehmen in der Schweiz den Gold Status im Managed Security Service Provider Partner Programm von Fortinet.

16.05.2015: Malaria-Impfstoff soll Millionen Kindern helfen

Abschliessende klinische Studien des Malaria-Impfstoffs RTS,S/AS01 legen laut der London School of Hygiene and Tropical Medicine nahe, dass er Millionen Kinder vor dieser Krankheit schützen könnte. Dieser Impfstoff ist der erste, der diese Phase erreicht hat. 

15.05.2015: GesundheitsApps - Chance oder Risiko?

GesundheitsApps und Wearables managen die eigene Gesundheit und beeinflussen das Verhalten der Nutzer. Das Interesse an Gesundheitsdaten ist gross. Was mit den eigenen Daten geschieht, wissen die Nutzer meist nicht. Mehr Infos bietet eine TV-Sendung.

14.05.2015: Universitätsspital Basel für die Behandlung von Altersfrakturen zertifiziert

Die Internationale Gesellschaft für Altersfrakturen mit Sitz in den USA hat das Universitätsspital Basel für die Behandlung von Knochenbrüchen im Alter zertifiziert. Das in die Klinik für Traumatologie eingebettete Kompetenznetzwerk Altersfrakturen hat sich als erstes in Europa erfolgreich dem Prüfverfahren gestellt. Damit gehört das Universitätsspital Basel zum exklusiven Kreis von weltweit lediglich acht Spitälern, die dieses Qualitätssiegel bisher erhalten haben.

13.05.2015: Volkskrankheit Arteriosklerose: Neuer Auslöser entdeckt

Arteriosklerose ist eine der grossen Volkskrankheiten und die häufigste Ursache für schwere, mitunter tödlich verlaufende Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Nun ist ein neuer Auslöser der Krankheit entdeckt worden. Dies bietet die Chance für einen ganz neuen Weg in der medikamentösen Therapie. Die Schweizerische Herzstiftung ehrt diese Entdeckung mit dem Forschungspreis 2015. 

12.05.2015: HINT AG knüpft an die Erfolge der vergangenen Jahre an und feiert 10-jähriges Bestehen

2014 konnte die HINT AG, die Schweizer Spezialistin für IT-Dienstleistungen im Gesundheits- und Sozialwesen, ihren Umsatz erneut um 5,2 Prozent auf insgesamt CHF 36,1 Millionen. steigern. Das Unternehmen konnte im vergangenen Jahr sein Dienstleistungsportfolio ausbauen und so die Wettbewerbskraft weiter stärken. Zudem feierte die HINT AG 2014 ihr 10-jähriges Jubiläum.

12.05.2015: Careum Forum 2015: Nach 50 im Gesundheitsberuf

Das Potenzial von erfahrenen Mitarbeitenden gewinnt im Kontext der Demographie und dem Fachkräftemangel immer mehr an Bedeutung. Das Careum Forum nimmt die Generation 50plus in den Blick und geht folgenden Fragen nach: Sind Mitarbeitende nach 50 im Gesundheitswesen gesucht? Mit welchen Herausforderungen sind Arbeitgebende und Arbeitnehmende konfrontiert? 

11.05.2015: Wundheilung: Ein Reissverschluss aus Hautzellen

Jede Wunde muss sich schließen, damit wir nicht verbluten oder uns eine Infektion zuziehen. Wie die Hautzellen die offenen Stellen in der Haut verschließen, war über viele Jahre nicht bekannt. Wissenschaftler der Goethe Universität Frankfurt haben nun zusammen mit Kollegen des European Molecular Biology Laboratory (EMBL) und der Universität Zürich die Fusion der Hautzellen auf molekularer Ebene untersucht. Sie verhalten sich dabei wie ein molekularer Reißverschluss, berichten die Forscher in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „Nature Cell Biology“. 

10.05.2015: 5 Mythen zur Hochverfügbarkeit

Für geschäftskritische Informationen, Daten und Dokumente muss der permanente, ausfallsichere Systembetrieb von ECM, BPM, ERP, CRM & Co. garantiert werden. Stehen Kernsysteme nicht zur Verfügung, haben Mitarbeiter keinen Zugriff mehr auf Informationen und Geschäftsprozesse. 

09.05.2015: Fitness-Apps nicht selten Gefahr für Gesundheit

Die User hinterfragen nicht und betreiben Raubbau am eigenen Körper. (Red.) Würden sie doch gescheiter ruhiger treten und abends ein gutes Glas Bordeaux geniessen statt sich die Knie kaputt zu treten mit übertriebenem Joggen und Montainbiken. 

08.05.2015: Informationsanlass des Weiterbildungszentrums FHS St.Gallen

Die Fachhochschule St. Gallen stellt ihr Weiterbildungsangebot vor. Darunter befinden sich interessante Weiterbildungsmaster und Zertifikationslehrgänge.

08.05.2015: Arzt und Patient: Eine schwierige Beziehung

Die Begegnung zwischen Arzt und Patient gestaltet sich nicht immer einfach. Auf der einen Seite der Arzt, dessen Aufgabe es ist, vielen Patienten zu helfen. Auf der anderen Seite der Patient, der zum Arzt geht in der Hoffnung, dass sein Problem dort behandelt werden kann. Schwierig wird es immer dann, wenn einer das Gefühl hat, dass es nicht rund läuft. Und das passiert nicht selten. Interessantes zum Thema liefert die Web-Plattform der Medica, die im November wieder in Düsseldorf stattfindet.

07.05.2015: Absicherung durch Entscheidungsunterstützung

Eine regelbasierte klinische Entscheidungsunterstützung wünschen sich viele Ärzte, erleichtert sie doch ihre Arbeit und sichert sie ab. Die bietet Agfa HealthCare nun mit dem ORBIS Experter. „Das Modul führt Patientendaten und klinisches Wissen in einer Regel-Engine zusammen. Heraus kommen unmittelbar während der Patientenbehandlung fallbezogene Hinweise und Vorschläge zum Vorgehen“, erläutert Mario Kühn, Country Solution Manager Deutschland.

06.05.2015: Neue mobile Welt - Agfa HealthCare modernisiert ORBISME!

Die Historie von mobilen Applikationen im Gesundheitswesen ist so kurz wie turbulent. Mit den boomenden Tablets und ihrer Touch-Bedienung kamen in kurzer Zeit auch viele Anwendungen auf den Markt, die dem Anwender ein mobiles Krankenhaus-Informationssystem versprochen haben. Doch wirklich durchsetzen konnte sich keine der nativen Apps für iPad und Co.

05.05.2015: Verpflegungsmanagement digital

In Gesundheitseinrichtungen steigen die Anforderungen an das Essen ständig, sowohl an die Vielfalt als auch an die Qualität. Patienten erwarten qualitativ hochwertige Kost. Die hat nicht zuletzt auch positive Auswirkungen auf die Konstitution und das Wohlbefinden. Parallel ist zu beobachten, dass die Anforderung an die Kostformsicherheit zunimmt und auch vermehrt besondere Wünsche an die Ernährung gestellt werden.

04.05.2015: santésuisse ist gegen die kantonale Steuerung des ambulanten Bereichs

Die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Nationalrates (SGK-N) hat Eintreten auf die Vorlage zur Steuerung des ambulanten Bereichs entschieden. santésuisse bedauert diesen Entscheid. Bei einer Annahme der Vorlage des Bundes würden die planwirtschaftlichen Eingriffe der Kantone nochmals verstärkt. 

03.05.2015: Dr.med.Manfred Essig wird Professor

Die Medizinische Fakultät und der Senat der Universität Bern haben am
3. März 2015 den Chefarzt der Medizinischen Klinik am Spital Zweisimmen, Dr. med. Manfred Essig, zum Honorarprofessor ernannt.

02.05.2015: Ein PLUS für die Vielfalt der Pflege-Branche

Stuttgarter Fachmesse rund um das Thema Pflege hat einen neuen Namen / Etablierte Kombination von Fachmesse und Kongress bleibt bestehen.

01.05.2015: Wings for Life World Run – 3. Mai in Olten

Am 3. Mai ist es endlich soweit: Der Startschuss für den Wings for Life World Run 2015 fällt!

01.05.2015: Sanitas: Modernste Mobile App mit verlässlichem Schutz

Das Sanitas-Kundenportal gibt es jetzt auch als mobile App – mitentwickelt von der ti&m ag. 

30.04.2015: Schweizer wollen keine Billigstmedizin – Bundesrat schiesst mit neuen Preisregeln übers Ziel hinaus

Die gestern beschlossene Preisregeln für Medikamente führen zu einer zu starken Abhängigkeit vom Ausland und berücksichtigen Kaufkraftunterschiede viel zu wenig“, schreibt der Verband der führenden Generikafirmen der Schweiz, Intergenerika. Mehr darüber im folgenden Communiqué:

30.04.2015: Sicherheit aus einer Hand für Medizin aus einer Hand

Das 2013 im Stadtzentrum eröffnete medizinische Zentrum Biel (MZB) bietet umfassende medizinische Betreuung unter einem Dach. Mehr als zwanzig Haus- und Kinderärzte sowie Spezialisten ermöglichen eine moderne, komplette medizinische Grundversorgung. Der Neubau mitten im Geschäftszentrum Biels zählt dabei auf modernste Sicherheit: Die Securiton AG hat das Gebäude mit einer idealen Kombination aus Einbruchmelde-, Videoüberwachungs- und Zutrittskontrollanlage ausgestattet.

30.04.2015: Wiederverwendbare Gebäude? – Mit Massivmodulbausystem Realität

DM Bau präsentiert sich am Kongress immohealthcare im Paul Klee Zentrum Bern am 30. April. Das traditionsreiche Unternehmen baut auf Nachhaltigkeit.

29.04.2015: Enttäuschender gesundheitspolitischer Entscheid des Bundesrates

Die vips Vereinigung Pharmafirmen in der Schweiz ist überrascht und sehr enttäuscht über den heutigen Bundesratsentscheid über ein neues Medikamenten-Preisfestsetzungssystem. Mit Verordnungsänderungen sollen die Ausgaben für Medikamente in der Grundversicherung stabilisiert werden. Positiv zu vermerken ist, dass künftig der Nutzen eines Medikamentes bei der Preisfestsetzung etwas stärker gewichtet werden soll als bisher. 

29.04.2015: Die Preisfestsetzung für Arzneimittel wird angepasst

Die Art, wie der Preis von Arzneimitteln festgesetzt wird, soll transparenter und effizienter werden. Der Bundesrat und das Eidgenössische Departement des Innern (EDI) haben entsprechende Verordnungsänderungen auf den 1. Juni 2015 beschlossen. Ziel ist, das Kostenwachstum bei den Originalpräparaten zu stabilisieren und die guten Rahmenbedingungen für die Forschung in der Schweiz zu erhalten. Potenzial für Kosteneinsparungen sieht der Bundesrat vor allem bei den Generika. Das EDI wird dazu bis Ende Jahr einen Vorschlag ausarbeiten.

28.04.2015: HINT gewinnt UKBB als neuen Kunden – Service Desk überzeugt

Das Universitäts-Kinderspital beider Basel (UKBB) lagert seinen Service Desk aus und betraut die HINT AG mit der Entgegennahme sämtlicher anfallender IT-Supportanfragen. Der auf IT-Dienstleistungen für das Gesundheits- und Sozialwesen spezialisierte Anbieter mit Sitz in Lenzburg setzte sich in einem selektiven Verfahren gegen den Wettbewerb mit dem wirtschaftlichsten Angebot durch.

28.04.2015: Dr. Michael Coch ist neuer Chefarzt der Reha Seewis

Dr. Michael Coch, 48-jähri), heisst der neue Chefarzt der Reha Seewis, einer führenden Schweizer Rehabilitationsklinik für Herz- und Kreislauferkrankungen sowie Psychosomatik. 

21.04.2015: Gesundheitsförderung Schweiz präsentiert Geschäftsbericht 2014

Gesundheitsförderung Schweiz blickt im aktuellen Geschäftsbericht auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück. Die Stiftung hat im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags knapp 20 Mio. Schweizer Franken in gesundheitsfördernde Projekte und Programme investiert.

20.04.2015: Aspirin® wird neu erfunden

Aspirin® schaffte es auf den Mond, auf die „Liste der unentbehrlichen Arzneimittel“ der Weltgesundheitsorganisation, in zahlreiche Kino-Blockbuster und bescherte dem Wissenschaftler John Vane den Nobelpreis für Medizin. Nun erlebt das Arzneimittel nach seiner über hundertjährigen Geschichte eine grosse Veränderung.

19.04.2015: Schweizer Biotech-Branche auch 2014 auf Erfolgskurs

Die Schweizer Biotech-Branche hat 2014 Umsatz, Kapitalinvestitionen und Anzahl Mitarbeitende erneut klar gesteigert. Die insgesamt 264 Unternehmen haben damit einen wichtigen Beitrag zur über den Erwartungen liegenden Wirtschaftsentwicklung der Schweiz beigetragen. 

18.04.2015: Deutlich weniger Infektionen nach herzchirurgischen Eingriffen

Erfolg für das Herzzentrum des Universitätsspitals Basel: Mit verschiedenen Massnahmen hat die Klinik für Herzchirurgie die Zahl der postoperativen Infektionen markant reduzieren können. Vor fünf Jahren lagen die Infektionsraten noch im Mittelfeld aller schweizerischen herzchirurgischen Kliniken. Heute belegt die Klinik für Herzchirurgie des Universitätsspitals Basel mit einer Infektionsrate von 3,2 Prozent in der Schweiz einen Spitzenplatz.

17.04.2015: RVK-Forum, 7. Mai 2015, Luzern: Nach dem NEIN zur Einheitskasse - Ende gut, alles gut?

Ende September hat das Volk die Einheitskassen-Initiative klar abgelehnt. Trotzdem: Probleme im Gesundheitswesen sind vorhanden und meistens auch erkannt. Nun gilt es, diese Probleme gemeinsam mit allen Beteiligten anzugehen, damit die heute qualitative hochstehende medizinische Versorgung auch zukünftig gewährleistet und finanzierbar bleibt. Am RVK-Forum vom 7. Mai 2015 nennen namhafte Experten die Schwachstellen im Gesundheitswesen und diskutieren die damit verbundenen Herausforderungen. Das RVK-Forum verspricht konstruktive Debatten und spannende Erkenntnisse.

16.04.2015: Telematikinfrastruktur: Wo bleibt der Patient?

Wie lässt sich das Patientenrecht auf Daten in einem digitalisierten Gesundheitswesen praktisch umsetzen? Und ist das überhaupt nötig? Bei einer Diskussionsrunde des BVITG suchten Experten an der conhIT in Berlin Antworten auf diese Fragen.

16.04.2015: Anleihens-Emission für das Spital Limmattal CHF 120 Mio. 0.55% auf 10 Jahre

pro ressource - Finanzierungsoptima arrangiert für das Spital Limmattal eine zweite Kapitalmarktanleihe mit einem Volumen von CHF 120 Mio. zu 0.55% Coupons und einer Laufzeit von 10 Jahren. Book builder war, wie beim ersten Bond für das Spital Limmattal, wieder die UBS.

16.04.2015: Bevölkerung befürwortet die Verschreibungskompetenz der Apotheker

ApothekerInnen werden mehr und mehr als Spezialisten für fast alle Gesundheitsfragen angesehen. Das zeigt eine aktuelle, repräsentative Umfrage. Und mehr noch: Rund die Hälfte der Befragten, die regelmässig die gleiche Apotheke besuchen, kann sich sogar vorstellen, ein Krankenkassenmodell zu wählen, das bei gesundheitlichen Problemen die Apotheke als ersten Ansprechpartner vorsieht.

15.04.2015: Mit Nanofett gegen Narben und Pigmentflecken

Als einer der ersten Anbieter in der Schweiz setzt die Klinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie des UniversitätsSpitals Zürich (USZ) Nanofett zur Behandlung von Narben, Pigmentstörungen und Fältchen der Haut ein. Es handelt sich dabei um die erste Therapie überhaupt, welche die Haut soweit regeneriert, dass zuvor sichtbare Schäden deutlich unauffälliger werden oder verschwinden.

14.04.2015: Caradigm und März machen Zugang zu mobilen Daten einfacher und sicherer

Caradigm und März beschliessen Zusammenarbeit und integrieren Identity and Access Management-Funktionalitäten in Mobility-Lösungen.

14.04.2015: Fachpersonal – gezielt suchen und hier finden

Weil 4'000 Stellen für Pflegefachkräfte in der Schweiz unbesetzt sind, heisst es handeln. Kluge Köpf, fleissige Hände, initiative MitarbeiterInnen – da herrscht arger Mangel. „clinicum“ bietet das erweiterte Stellenportal.

14.04.2015: conhIT 2015 legt bei der 8. Auflage erneut zu

Das bedeutendste europäische Branchenereignis für digitales Gesundheitswesen in Berlin zeigt, wie Gesundheits-IT die Gesundheitsversorgung von morgen gestaltet.

14.04.2015: Bessere kardiale Rehabilitation für Ältere dank Horizon 2020-Projekt

Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören gerade bei älteren Patienten in der Schweiz und in Europa zu den häufigsten Diagnosen. Das von der EU unterstützte Projekt EU-CaRE mit Berner Beteiligung will nun bestehende kardiale Rehabilitationsprogramme verbessern und telemedizinische Alternativen prüfen, um Gesundheitskosten zu reduzieren.

13.04.2015: Krebs: Persönliche Impfstoffe nutzen Mutationen

Massgeschneiderte Krebsimpfstoffe, die auf einzigartige genetische Fehler in den Tumoren von Krebspatienten abzielen, hat ein Team unter der Leitung der Washington University School of Medicine in St. Louis entwickelt. Die in „Science“ veröffentlichten Forschungsergebnisse zeigten, dass das Immunsystem dazu gebracht werden kann, Hautkrebs zu bekämpfen. 

12.04.2015: CSS überzeugt auch 2014 mit gutem Ergebnis

Die CSS Versicherung kann auch 2014 mit einem Ertragsüberschuss von 77.6 Mio. Franken ein gutes Ergebnis ausweisen. Das solide Geschäftsresultat bildet in einem herausfordernden Marktumfeld die Grundlage zur weiteren Stärkung des Eigenkapitals. 

11.04.2015: 30 Jahre Parkinson Schweiz: Parkinson bitte nicht aufs Zittern reduzieren

Gefragt nach den Anzeichen für Parkinson antworten die meisten Menschen spontan mit «zittern». Für die rund 15'000 Betroffenen in der Schweiz und ihre Angehörigen sind jedoch meistens andere Symptome weit belastender. 

10.04.2015: Medikamente - Verdient der Handel zu viel?

Die Medikamentenpreise werden konstant gesenkt. Der Bundesrat will dies so. Nicht nur die Pharma, Ärzte oder Kantone laufen Sturm dagegen, sondern auch Apotheker oder der Grosshandel, der die Versorgung mit Medikamenten sicherstellt. - Mehr darüber in einer hoch interessanten TV-Sendung.

09.04.2015: Die ZEIT AG präsentiert sich an der Fachmesse Personal Swiss 2015

Die ZEIT AG präsentiert sich an der Fachmesse Personal Swiss 2015 14. und 15. April 2015 in Zürich.

09.04.2015: SGIM: Qualitätssicherung und Patientenwohl im Fokus

«Weniger Medizin kann mehr sein» und hilft Ihrer Gesundheit. Im Rahmen der SGIM-Jahresversammlung «Healthy Medicine» vom 20. - 22. Mai 2015 in Basel werden die vielfältigen Facetten des spannenden Themas in verschiedenen Formen präsentiert.

08.04.2015: Genolier Swiss Medical Network expandiert nach La Chaux-de-Fonds

Das Genolier Swiss Medical Network (GSMN) setzt seinen Expansionskurs fort und lässt sich in La Chaux-de-Fonds nieder. Am 30. März 2015 unterzeichnete die GSMN Neuchâtel SA, eine 100% Tochtergesellschaft von GSMN, eine Vereinbarungen zur Integration der Clinique Montbrillant. 

08.04.2015: Internationales Vorbild: Gynäkologische Sprechstunde für querschnittgelähmte Frauen im SPZ Nottwil

Das Schweizer Paraplegiker-Zentrum SPZ in Nottwil bietet neu eine gynäkologische Sprechstunde für querschnittgelähmte Frauen an. Das SPZ schliesst damit nicht nur eine nationale Lücke in der Prävention, sondern ist auch internationales Vorbild.

08.04.2015: MOSS: mit einer App depressive Verstimmungen erkennen und Betroffenen helfen

Forschende des UniversitätsSpitals Zürich (USZ) haben in Zusammenarbeit mit der ETH Zürich, der Universität St. Gallen und der makora AG eine App zur Früherkennung von Depressionen entwickelt. Betroffene werden damit mobil, alltagsnah und mit individuellen Verhaltensempfehlungen unterstützt.

07.04.2015: Gutes Zeugnis für Schweizer Akut- und Kinderspitäler

Im September 2013 wurden Patientinnen und Patienten von Schweizer Akutspitälern zum dritten Mal in Folge befragt, wie zufrieden sie mit der Behandlung waren, wie verständlich die Auskunft durch Ärzteschaft und Pflegepersonal ausfiel und ob man ihnen mit Respekt und Würde begegnet war. Gleichzeitig wurden erstmals auch Eltern von hospitalisierten Kindern und Jugendlichen zu denselben Themen befragt. Die Ergebnisse 2013 zeigen eine hohe Zufriedenheit. 

06.04.2015: conhIT: Rein Medical mit kompletter Integration von Soft- und Hardware für Video im OP

Die Rein Medical GmbH präsentiert sich auch in diesem Jahr auf der conhIT in Berlin. Das auf Medical IT spezialisierte Unternehmen mit Hauptsitz in Mönchengladbach zeigt vom 14. bis 16.4. am eigenen Stand die komplette Integration von Soft- und Hardwarelösungen für den OP.

05.04.2015: Ascom Myco erhält Red Dot Award

Das neue Ascom Myco wurde von der Jury des Red Dot Award:Product Design 2015 ausgezeichnet. Ascom hat mit seinem neuen Smartphone seine Designleistung bei dem wichtigsten Wettbewerb für Produktdesign unter Beweis gestellt. Internationale Fachleute haben über die 4’928 Einreichungen aus 56 Ländern beraten und sie anschliessend bewertet. Ascom Myco erhielt die Auszeichnung „Honourable Mention“.

04.04.2015: Mit der Neugründung von TARMED Suisse AG drohen zusätzliche Kosten für die Prämienzahler

Ziel der neuen Organisation TARMED Suisse AG sei es, das umfangreiche ambulante Arzttarifwerk TARMED zu revidieren. Mit der bestehenden Organisation TARMED Suisse, in der H+, FMH, MTK vertraglich eingebunden sind, ist die Bewirtschaftung und Weiterentwicklung des Arzttarifs TARMED aber bereits gewährleistet. Diese Meinung vertritt santésuisse.

03.04.2015: SAP Schweiz prämiert innovative Projekte im öffentlichen Sektor

Jedes Jahr ehrt SAP Schweiz ausgewählte Kunden der öffentlichen Hand für ihre innovativen Lösungen auf Basis von SAP-Produkten und -Technologien. In festlichem Rahmen hat SAP am 13. SAP Public Services Forum in Luzern unter den Anwenderorganisationen des öffentlichen Sektors die Gewinner in den Kategorien Innovation und Effizienz gekürt. 

02.04.2015: Rundum sorglos-Paket für „Tischlein deck dich“

„Tischlein deck dich“ ging efolgreich mit Baggenstos in die Microsoft Cloud. Mit der vollständig auf dieser Cloud basierenden IT- Infrastruktur erreicht die karitative Organisation „Tischlein deck dich“ einen deutlichen Produktivitätsgewinn bei tieferen, skalierbaren Kosten.

02.04.2015: Implizite Zinskurve – wie lange der Markt mit Negativzinsen rechnet

Seit dem „Franken-Schock“ vom 15. Januar sind die Renditen von Frankenobligationen in bisher unbekannte Tiefen gesunken und der LIBOR weit ins Negative gefallen (Jahrestief 3-Monats-LIBOR: -0.9640%). Die Negativzinsen haben seither Bestand, auch wenn sich die Zinsen auf tiefem Niveau etwas erholt haben. Das ist an sich eine vorteilhafte Situation für Investitionsvorhaben. Aber Vorsicht bleibt am Platz.

01.04.2015: Allgeier zeigt neue IT-Lösungen auf der conhIT: Herr der Daten

Das multimediale Dokumentenmanagement und Archivsystem (mDMAS) und die komplett neu entwickelte Diagnostic Workstation sind nur zwei der Highlights, die die Allgeier Medical IT auf der Fachmesse conhIT vom 14. – 16.04.15 in Berlin zeigt.

31.03.2015: conhIT: die ganze Welt der Healthcare-IT auf einen Klick

Der Markt für IT-Lösungen im Gesundheitswesen wird immer vielfältiger und damit auch komplexer. Um Entscheider im Gesundheitswesen bei der Suche nach dem passenden IT-System zu unterstützen, entwickelte der Bundesverband Gesundheits-IT - bvitg e.V. das Health IT-Portal, das am 1. April 2015 seine virtuellen Pforten öffnet.

31.03.2015: Der Patient 2.0 im Blickpunkt der conhIT 2015

Soziale Medien sind für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit geworden. Auch auf die mobile Kommunikation will kiaum mehr jemand verzichten. Mehr darüber erfahren Sie an der conhIT in Berlin (14.-16.4.)

30.03.2015: Heuschnupfen beginnt wegen des milden Winters immer früher

Die Pollensaison hat bereits begonnen und dauert immer länger. Wegen des milden Winters 2014/15 können Allergiker die beschwerdefreien Wochen auch in diesem Jahr an einer Hand abzählen.

29.03.2015: Pilotprojekt: Medikamentenfehler in Spitälern vermeiden

Knapp jeder zehnte Patient erleidet im Spital medikamentenbedingte Schäden. Der Spitaleintritt und -austritt sind besonders riskante Momente für Fehler wie falsche Dosierungen oder Auslassungen von Medikamenten. Viele solcher Fehler liessen sich vermeiden, wenn die Medikamente des Patienten beim Eintritt systematisch erfasst und diese Angaben bei jeder Änderung bis zum Austritt immer wieder standardisiert überprüft würden.

28.03.2015: Logicare mit Revisions-Attest ISAE 3402 Typ 2

Logicare hat ihr internes Kontrollsystem (IKS) nach dem internationalen Standard ISAE 3402 Typ 2 (International Standard on Assurance Engagements) attestieren lassen. 

27.03.2015: «Wir sind früher im Zimmer als mit Klingelmatten»

Der Mobility Monitor von compliant concept bewährt sich in harten Praxistestes ausgezeichnet. So kann der Dekubitus praktisch eliminiert werden. Ausserdem arbeiten Pflegefachleute sehr gerne mit der innovativen Lösung. Spitäler und Heime mit Mobility Monitor verzeichnen z.B. weniger Fluktuationen als andere.

27.03.2015: Intervalltraining statt Dauerlauf: kardiometabolisch vorteilhaft

Auch im Breiten- und Gesundheitssport wird der eher langweilige Dauerlauf zunehmend durch hochintensives Intervalltraining ersetzt. Das kardiometabolische System profitiert offenbar davon.

26.03.2015: Corporate Health Convention: Direkteinstieg in eine gesündere Arbeitswelt

„Wir kümmern uns um uns“ lautet das Motto des 2. Gesundheitstages auf der Corporate Health Convention am Dienstag, 19. Mai 2015, in Stuttgart. Das innovative Workshop-Format findet in einem geschützten Bereich direkt in der Messehalle statt. Teilnehmer profitieren von den kurzen Wegen zur Sonderfläche „Arbeitswelt 2020 – schon heute das Morgen gesund gestalten“, die als Praxisbereich und zur Anwendungsschulung dient.

26.03.2015: Zufriedenheit hängt nicht von Prämie ab

Die Versicherten sind auch in diesem Jahr wieder mehrheitlich zufrieden mit ihrer Krankenkasse. Dies zeigt die alljährliche Kundenzufriedenheitsumfrage des Internet-Vergleichsdienstes comparis.ch. Bei den 24 bewerteten Krankenkassen belegt Aquilana den ersten Platz – mit der sehr guten Note von 5,5.

25.03.2015: Innovatives Mobilitätspaket am LUKS

Das Luzerner Kantonsspital (LUKS) hat zusammen mit dem Verkehrsverbund Luzern (VVL) und der Stadt Luzern ein umfassendes Mobilitätspaket erarbeitet, um die angespannte Verkehrssituation zu entschärfen. In dieser Zusammenarbeit sind Massnahmen entstanden, welche sämtliche Aspekte der Mobilität berücksichtigen.

24.03.2015: ISS: Solides organisches Wachstum mit Umsatzsteigerung

Als einer der führenden IFM-Serviceanbieter konnte ISS im Jahr 2014 den Umsatz in einem anspruchsvollen Umfeld auf rund CHF 664 Mio. erhöhen und damit die Position als Marktführer in der Schweiz weiter festigen, nicht zuletzt dank relevanten IFM-Mandatsgewinnen wie Swisscom oder Nestlé.

24.03.2015: conhIT 2015: Krankenhaus-IT: Strategisch denken statt nur Kosten senken

Ohne Informations- und Kommunikationstechnologien ist der Betrieb eines Krankenhauses heute nicht mehr denkbar. Richtig eingesetzt, können IT-Lösungen die Kliniken nicht nur wirtschaftlich entlasten. Sie können auch einen qualitativen Wertbeitrag leisten und die Patientenversorgung verbessern. Wie IT-Projekte im Krankenhaus umzusetzen sind, damit der „doppelte“ Wertbeitrag gelingt, ist ein großes Thema bei der conhIT 2015. Der Branchentreff für Gesundheits-IT in Deutschland findet vom 14. bis 16. April auf dem Berliner Messegelände statt. Eine zentrale These: Die IT muss von den Verwaltungen als strategisches Investment verstanden und nicht immer nur als Kostenblock gesehen werden.

23.03.2015: Zehn «Master of Science in Facility Management» aus neun Ländern

Bereits zum dritten Mal feierte eine internationale Diplomandengruppe den Masterabschluss in Facility Management an der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. In feierlichem Rahmen überreichte Studiengangleiter Prof. Thomas Wehrmüller am Institut für Facility Management in Wädenswil den zehn Absolventinnen und Absolventen aus neun Ländern die Diplome. Gleichzeitig konnten auch zwei Teilzeit-Studierende des Bachelor­studiengangs ihr Diplom in Facility Management entgegennehmen.

23.03.2015: Allgeier IT Solutions AG verstärkt Geschäftsleitung mit Mike Wagner

Im Rahmen des Aufbaus einer divisionsübergreifenden Vertriebs- und Liefereinheit mit Schwerpunkt Cloud-, Microsoft- und Managed Services verstärkt die Allgeier IT Solutions AG ihre GL. Mt dem Diplomkaufmann Mike Wagner baut die Firma, die auch im Gesundheitswesen vermehrt Akzente setzt, ihre Vertriebs- und Lieferkompetenz divisionsübergreifend aus.
 

22.03.2015: Cholesterinsenker reduzieren Herzleiden drastisch

Eine neue Klasse experimenteller Cholesterinsenker reduziert das Risiko von Herz- und Schlaganfällen, wie im „New England Journal of Medicine“ nejm.org veröffentlichte Studien zeigen. Bei den von Amgen, Sanofi und Regeneron Pharmaceuticals hergestellten Mitteln ist bekannt, dass sie das schlechte Cholesterin senken. In manchen Fällen sollen die Werte sogar unter jenen von Statinen wie Lipitor liegen.

21.03.2015: Neue HP-Serverfamilie für Serviceprovider

Auf dem Open Compute Summit hat HP neu HP Cloudline vorgestellt, eine innovative Serverfamilie für Serviceprovider. Es handelt sich dabei um ein Portfolio einfacher und kostengünstiger Hyperscale-Server, optimiert für Anwendungsfälle wie Cloud Computing oder Big Data.

20.03.2015: RESO Partners AG informiert über Workplace- und FM-Trends 2015

Anlässlich des Breakfast Seminars im Fraunhofer Institut IAO informierte RESO Partners in Stuttgart über Workplace- und Facility Management Trends 2015.

19.03.2015: Unbegreifliches zum ePatientendossier: FMH lehnt stufenweise Abschaffung der Freiwilligkeit ab

Die FMH lehnt den Beschluss des Nationalrats klar ab, die bisherige «doppelte Freiwilligkeit» im Bundesgesetz über das elektronische Patientendossier durch ein Obligatorium für die niedergelassene Ärzteschaft zu ersetzen. Diese Stellungnahme der FMH finden wir von "clinicum" dermassen daneben, ja geradezu skandalös, dass wir am Ende des Communiqués, das wir fairnesshalber - die FMH ist immerhin ein wichtiger Player in der Runde - in vollem Wortlaut widergeben, einen Kommentar dazu anfügen.

19.03.2015: Swisscom Health und the i-engineers bringen Patientendossier- und Vernetzungslösungen für Spitäler

Swisscom Health AG und das auf elektronische Patientendossier- und Vernetzungslösungen spezialisierte Softwareunternehmen the i-engineers AG gehen eine strategische Partnerschaft ein. Durch die Kooperation entstehen neue, cloudbasierte Lösungen für Spitäler von denen auch Ärzte und Patienten profitieren. 

19.03.2015: Fehlender Konsens über beste Geburtshilfe-Verfahren in der EU

In Europa variieren die Kaiserschnittraten sehr stark, mit einem Höchstwert von 52 Prozent Kaiserschnittgeburten in Zypern bis hin zu einem Tiefstwert von 14,8 Prozent in Island. Deutschland liegt im Mittelfeld mit einer Rate von 31,3 Prozent, so das Ergebnis einer neuen Studie von Euro-Peristat.

18.03.2015: Besser Stillen: Starthilfe für das Leben mit Baby

Viermal jährlich informiert die SchweizerischeStiftung zur Förderung des Stillens über aktuelle Themen. Soeben ist die Sachcomic „Neuland“ erschienen - sie regt zum Schmunzeln an und ist hoch interessant.

18.03.2015: Hitachi Content Platform bringt Struktur ins Rechenzentrum

 

Datenmobilität und -wachstum erfordern neue Strategien in Bezug auf das Speichern und Verwalten von Unternehmensdaten. Während die Grenzen des Rechenzentrums ausgeweitet werden, gilt es, die Übersicht zu bewahren. 

17.03.2015: Hormontherapie erhöht Risiko von Blutgerinnseln

Der Behandlungsansatz bleibt umstritten. Es sind auch mehr Schlaganfälle möglich. Eine Studie zeigt, dass Frauen, die Tabletten zur Hormonersatztherapie einnehmen, ein erhöhtes Risiko von Blutgerinnseln und möglicherweise auch von Schlaganfällen aufweisen. 

17.03.2015: MEIERHOFER übernimmt Mehrheit an Löser Medizintechnik GmbH

Die MEIERHOFER-Unternehmensgruppe, mit Sitz in München, hat mit sofortiger Wirkung die Mehrheit an der Löser Medizintechnik GmbH übernommen. Das Leipziger Unternehmen ist seit neun Jahren mit den Patientendatenmanagementsystemen (PDMS) aus der PREDEC®-Produktfamilie erfolgreich im Markt für intensivmedizinische IT-Lösungen. Die PREDEC®-Systemgruppe umfasst sowohl Software als auch Hardware und ist MPG-zertifiziert.
 

17.03.2015: Hirnblutung: doppelte Gefahr durch resistenten Blutdruck

Trotz einer medikamentöser Mehrfachkombination rissen die Blutdruckwerte eines 37-Jährigen immer wieder nach oben aus. Als es dann auch noch zur Hirnblutung kam, sahen Münchner Ärzte – nach vergeblicher Pharmakotherapie – eine invasive Massnahme als indiziert an.

16.03.2015: Einheitskasse durch die Hintertür?

Obschon Volk und Stände die Einheitskasse deutlich abgelehnt haben, gibt es offenkundige Bestrebungen, eine Staatskasse durch die Hinter- türe einzuführen. Das befürchtet santésuisse im jüngsten „Brennpunkt“.
 

16.03.2015: Pneumonie heilt schneller dank Kortison

Die Hinweise verdichten sich: Bei einer akuten Lungenentzündung lässt sich der Krankheitsverlauf mit einer zusätzlichen kurzzeitigen Steroidtherapie günstig beeinflussen. Schweizer Autoren lieferten jetzt dazu erstmals eine aussagekräftige Studie an fast 800 Patienten.

15.03.2015: Auffällige Darm-Mikrobiota bei Typ-1-Diabetes

Kinder mit Typ-1-Diabetes scheinen eine andere Darmflora zu haben. Lässt sich durch gezielte Beeinflussung die Krankheit verhindern?

14.03.2015: Orale Malignome drohen nicht nur Rauchern, auch Zahnprothesen schaden

Nichtraucher erkranken gehäuft an oralen Karzinomen, dabei ist die Verteilung auffällig. Besonders Prothesenträger scheinen betroffen.

13.03.2015: Hitachi Data Systems übernimmt Pentaho Corporation

Diese Übernahme erweitert das HDS Portfolio um Datenintegration, Business-Analytics-Expertise und grundlegende Technologien zur Beschleunigung der Wertschöpfung aus Big-Data.

13.03.2015: Die FMH trauert um ihren Vizepräsidenten Dr. Ernst Gähler

Die FMH trauert um ihren Vizepräsidenten Dr. med. Ernst Gähler. Unerwartet ist er in der Nacht vom 11. auf den 12. März 2015 verstorben. Dr. Gähler aus Herisau war ein profunder Kenner der Schweizer Gesundheitspolitik und ein kluger Streiter für die Sache.

13.03.2015: Mediterrane Kost taugt nicht zur Prävention

Eine mediterrane Diät mit Energiebeschränkung hat schon vielfach positive Effekte auf das metabolische Syndrom gezeigt. Doch ist dafür die Gewichtsabnahme oder das Essen verantwortlich? Eine spanische Studie legte jetzt den Fokus auf die reine Ernährung

12.03.2015: Qualitätszentrum für Medizin: überflüssig und teuer?

Laut Bundesamt für Gesundheit sterben aufgrund von falschen Diagnosen, falscher Medikation oder Infektionen in Schweizer Spitälern mehr Menschen als durch Grippe, Aids und Verkehrsunfälle zusammen. Grund genug für Bundesrat Alain Berset, ein nationales Qualitätszentrum vorzu- schlagen. „Es ist überflüssig“, meint der Verband deutschschweizerischer Ärztegesellschaften (VEDAG).

12.03.2015: Basler Privatspitäler wieder mit mehr Patienten

Im Jahr 2014 liessen sich 26'280 Patientinnen und Patienten in den acht der Basler Privatspitäler-Vereinigung (BPSV) angehörenden Kliniken, Adullam Spital, Bethesda Spital, Klinik Sonnenhalde Riehen, Merian Iselin Klinik, Palliativzentrum Hildegard, REHAB Basel, Reha Chrischona, und St. Claraspital, stationär behandeln. Das sind 424 Fälle oder 1,6% mehr wie im Vorjahr.

11.03.2015: Billige Posse des BAG?

Im September des vergangenen Jahres verlangte die Zeitschrift „Politik+Patient“ des Verbands deutschschweizerischer Ärztegesellschaften (VEDAG) vom Bundesamt für Gesundheit Einsicht in eine Studie zur Medikamentenabgabe. Was folgte, war eine billige Posse, meint der VEDAG. Hier die Geschichte ...

11.03.2015: Videospiel "Dig Rush" therapiert Augenkrankheit

Der Spiele-Publisher Ubisoft ubisoft.com entwickelt mit "Dig Rush" ein neuartiges Videospiel, das speziell für die Behandlung von Amblyopie eingesetzt werden soll. Die Augenkrankheit, an der aktuellen Statistiken zufolge rund drei Prozent der gesamten Weltbevölkerung leiden, führt zur Verminderung der Sehstärke eines Auges und kann sogar Blindheit hervorrufen. 

10.03.2015: Wer zahlt für teure Überkapazitäten bei den Spitälern?

Bei jedem dritten Schweizer Regionalspital liegt die Bettenauslastung unter 70 Prozent. Eine Auswertung von santésuisse zeigt, dass die Universitäts- und Zentrumsspitäler deutlich besser ausgelastet sind als die Regionalspitäler. „Politisch bedingte Kosten für unnötige und teure Überkapazitäten sollen nicht die Prämienzahler mitfinanzieren müssen“, folgert der Kassenverband.
 

10.03.2015: Chemikalien verursachen 150 Mrd. Euro Folgekosten

Pestizide, Plastik und Flammschutzmittel setzen der Gesundheit erheblich zu. Verbreitete Chemikalien, die zu Störungen des menschlichen Hormonsystems führen, verursachen durch die Schädigung der Gesundheit jährlich in Europa Kosten in Höhe von mehr als 150 Mrd. Euro. Aktuelle Forschungsergebnisse gehen von erheblichen wirtschaftlichen Belastungen durch Chemikalien in Pestiziden, Plastik und Flammschutzmitteln aus. 

09.03.2015: 15 Tonnen Geschenke für Bedürftige

Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) Kanton Zürich verteilt am kommenden Dienstag 15 Tonnen Geschenke aus der Sammelaktion «2x Weihnachten».

09.03.2015: Liechtenstein: teuer pro Kopf, aber geringe Steigerung der Gesundheitskosten

In der obligatorischen Krankenpflegeversicherung verzeichnet Liechtenstein, analog der Entwicklung in anderen Ländern, seit Jahren ein stetes Kostenwachstum. Den stärksten Zuwachs gegenüber dem Vorjahr erfuhren die Bruttoleistungen im Jahre 2013 mit einer Zunahme von 14.5% gemäss dem Datenpool des Liechtensteinischen Krankenkassenverbands. Die Regierung hat aufgrund dieser starken Kostensteigerung Sofortmassnahmen beschlossen, welche sich zumindest teilweise auf das vergangene Jahr 2014 ausgewirkt haben.